Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Menü
Ausbildung

Silbertest CC

Der Silbertest CC ist der logische Schritt nach Absolvierung des Reiterbrevets und gibt den Reiterinnen und Reitern die Gelegenheit, den eigenen Ausbildungsstand zu kontrollieren und das sichere Reiten im Gelände von Grund auf zu erlernen.

Nach bestandener Prüfung werden die Reiter an verschiedenen Geländewettkämpfen teilnehmen können. Schliesslich bietet der Silbertest eine wichtige Grundlage für jene Reiter und Reiterinnen, die den Goldtest oder die Lizenz absolvieren möchten.

Der Silbertest CC gilt als Startberechtigung  für die Teilnahme an B1 Prüfungen der Disziplin Concours Complet, sofern der Reiter über keine Springlizenz verfügt. Für die Teilnahme an Concours Complet Prüfungen ab Niveau B2 ist zwingend eine Springlizenz nötig.

Bitte beachten Sie die „Allgemeine Bestimmungen für den Erwerb des Silbertests CC und Goldtests“.

Anmeldebedingungen für die Prüfung

Startberechtigt sind alle Reiter mit bestandenem Reiterbrevet, welche an den Vorbereitungskursen zum Silbertest teilgenommen haben. Für Pferde und Ponys gilt die Teilnahmeberechtigung für jene, die den Prüfungsanforderungen genügen. Das Anmeldeformular und die Prüfungsgebühr sind bis spätestens 30 Tage vor der Prüfung dem Organisator zu übergeben.

Prüfungsdaten & Orte

Die Daten und Orte der Prüfungen finden Sie rechts auf dieser Seite in den Info-Containern. Bitte melden Sie sich für weitere Informationen direkt beim Organisator. 

Kursinhalt

Geländereiten
Beim Thema Geländereiten werden die Reiter über das korrekte Verhalten im Gelände aufgeklärt. Sie lernen, auf welchen Wegen geritten werden darf, das richtige Verhalten beim Ausreiten in Gruppen sowie im Strassenverkehr und die Vorsichtsmassnahmen zur Unfallverhütung für Pferd und Reiter.

Gesundheit und Versicherung
Das Kapitel Gesundheit und  Versicherung beinhaltet unter anderem das Thema „PAT-Werte“, welche einen schnellen Überblick über die aktuelle Körperverfassung eines Pferdes ermöglicht. Wichtig ist auch die Aufklärung betreffend Unfallversicherung für den Reiter und die Haftpflichtversicherung für das Pferd/Pony.

Grundausbildung
Beim Thema Grundausbildung, geht es unter anderem um den Sitz des Reiters, seine Hilfen und um die Hilfsmittel fürs Pferd/Pony und deren Verwendung.

Horsemanship (Reiterliches Verhalten von Mensch zum Pferd)
Horsemanship macht auf die Fairness des Reiters gegenüber seinem Pferd aufmerksam. Rücksicht geboten ist auch bei Begegnungen mit Kindern, alten Leuten, Spaziergängern sowie Joggern und Velofahrern. Es gilt: Freundlich grüssen ist Ehrensache.

Prüfungsanforderungen Theorie

Es werden 25 Fragen vorgelegt, von denen mindestens 20 richtig beantwortet werden müssen, damit die theoretische Prüfung als bestanden anerkannt werden kann.

Prüfungsanforderungen Praxis

In der praktischen Prüfung wird das Reiten in Gruppen in folgenden Übungen geprüft:

  • Unter zeitlichen Vorgaben sind je eine Wegstrecke im Trab und Galopp alleine zu absolvieren;
  • Mindestens 6 Naturhindernisse von mindesten 70 cm Höhe müssen übersprungen werden;
  • Eine Sitzkontrolle beim Bergauf- und Bergabreiten wird durchgeführt;
  • Das Pferd muss korrekt vorgeführt werden
  • Einrückungsarbeiten

Ausrüstung von Kandidat & Pferd an der Prüfung

  • Die Reiter müssen deutliche Nummern tragen
  • Reithose mit Reitstiefel, Jodphurs mit Stiefeletten, Reithose mit Stiefeletten und Minichaps
  • Reitjacke oder anliegender Pullover
  • Reithelm mit Dreipunktsicherung
  • Rückenschutz empfohlen
  • Sporen und Peitsche fakultativ
  • Trensenzäumung gemäss Springreglement, Spring- oder Vielseitigkeitssattel
  • Als Hilfszügel ist nur das gleitende Martingal erlaubt
  • Bandagen, Gamaschen mindestens vorne
  • Gangpferde- und Westernreiter dürfen auch die für die Brevetprüfung zugelassene Ausrüstung (Kleidung, Sattlung, Zäumung) benützen

Im Übrigen wird auf die zusätzlichen Angaben im Ausbilderhandbuch verwiesen.

Prüfungsabschluss & Auszeichnungen

Zum erfolgreichen Prüfungsabschluss muss der Kandidat in der praktischen und schriftlichen Prüfung je einen Notendurchschnitt von 3 = genügend, erreichen. Jede Aufgabe wird mit den Noten 5 - 0 bewertet.

Auszeichnungen
Bei Bestehen der Silbertest-Prüfung erhält der Kandidat eine Silbertest-Anstecknadel sowie ein Diplom. Beides wird direkt im Anschluss an die Prüfung abgeben.

Wartefristen bei Nichtbestehen der Prüfung
Für die Wiederholung der praktischen Prüfung besteht eine Wartefrist von drei Monaten. Zudem werden Kosten in der Höhe von 50% der Prüfungsgebühr fällig. Die Theoretische Prüfung kann nach einem Monat kostenlos wiederholt werden. 

Verschiedenes

Rechtliche Grundlage
 „Allgemeine Bestimmungen für den Erwerb des Silbertests CC und Goldtests“

Versicherung
Die Unfall- und Haftpflichtversicherung ist Sache des Kandidaten.

Der Veranstalter / Organisator / Ausbilder übernimmt für Schäden an Menschen, Pferden  und Material keine Haftung.

 

Prüfungsdaten

Alle Prüfungsdaten (Brevet/Lizenzen) auf einen Blick!

Zum Film "Verhalten auf dem Abreitplatz"

Verhalten auf dem Abreitplatz

Online Service

Auf my.fnch.ch Gebühren & Lizenzen bequem online bezahlen

Ausbildungen rund ums Pferd "Es ist noch kein Reiter vom Himmel gefallen"

Gebührenordnung

Die Gebührenordnung des SVPS herunterladen