Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Menü
Endurance
Endurance

Disziplin Endurance

Der Endurance-Sport ist wohl die älteste Pferdesportdisziplin und hat ihren Ursprung in den frühen Kulturen, als Menschen mit Pferden Tausende von Kilometern zurücklegten. In den 1970er und 1980er Jahren kam Endurance als moderner Wettkampfsport in der heutigen Form auf. Dabei legen die Reiter mit ihren Pferden so schnell wie möglich eine vorgegebene Strecke von bis zu 160 km pro Tag zurück. Unterwegs werden die Pferde tierärztlichen Kontrollen unterzogen und dürfen das Rennen nur fortsetzen, wenn es nichts zu beanstanden gibt.

Beim Distanzreiten besteht die Herausforderung darin, taktisch klug zu reiten und die Kräfte des Pferdes gut einzuteilen.

Seit der Mensch das Pferd nutzt, legt er mit ihm weite Strecken zurück. Das Distanzreiten, international Endurance genannt, ist deshalb die wohl ursprünglichste Pferdesportdisziplin und die Regeln sind einfach zu verstehen: Ein Reiter muss mit seinem Pferd eine vorgegebene Distanz in der schnellstmöglichen Zeit überwinden. Die Herausforderung besteht darin, taktisch klug zu reiten, die Kräfte des Pferdes gut einzuteilen und es in der bestmöglichen gesundheitlichen Verfassung ins Ziel zu bringen. Denn während des gesamten Rittes werden die Pferde tierärztlich überwacht und in den Vet-Gates kontrolliert.

Den Ritt fortsetzen dürfen nur diejenigen Reiter, deren Pferde „fit to continue“ sind. Bis ein Pferd über die langen Distanzen an den Start gehen kann, braucht es eine kontinuierliche Aufbauarbeit von vier bis fünf Jahren. Endurance ist also eine sehr trainingsintensive Disziplin, ihre Betreiber in der Schweiz eine kleine, eingeschworene Gemeinschaft, die ihren Sport mit viel Herzblut und persönlichem Engagement ausüben.

International boomt der Endurance-Sport. Innerhalb des Weltreiterverbandes FEI ist er bereits die Nr. 2 hinter der Disziplin Springen, nicht zuletzt durch das grosse Engagement aus der arabischen Welt, das für grosses Wachstum gesorgt hat – mit positiven und negativen Konsequenzen. Doch auch in der Schweiz nehmen immer mehr Pferdefreunde diese Herausforderung an. Allerdings ist es sowohl für die Basis als auch die Elite ein Problem, dass sich in der Schweiz nur wenige Veranstalter finden, welche die aufwändige Organisation von Endurance-Rennen auf sich nehmen.