Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Menü
Springen
Springen

Disziplin Springen

Springreiten ist eine der drei olympischen Pferdesportarten. Dabei überwindet der Reiter mit seinem Pferd möglichst fehlerfrei und schnell einen Parcours aus verschiedenen Hindernissen in einer vorgegebenen Reihenfolge. Springreiten ist die am weitesten verbreitete Pferdesport-Wettkampfdisziplin in der Schweiz.

Das Überspringen von Bächen, Gräben und Zäunen hat in der Jagdreiterei eine lange Tradition. Organisierte Springturniere gibt es seit Ende des 19. Jahrhunderts. Das Springreiten ist heute mit rund 340 nationalen und einem Dutzend internationaler Turnieren im Jahr die beliebteste Pferdesportdisziplin in der Schweiz. 

Springreiten erfreut sich in der Schweiz grosser Beliebtheit, was auch auf die vielen internationalen Erfolge von Schweizer Springreitern zurückzuführen ist.

Dynamik, Kraft, Technik, Mut und Eleganz zeigen sich, wenn Reiter und Pferd gemeinsam über die Hindernisse fliegen – und damit jene Faszination des Springreitens begründen, der die Sportler ebenso wie die Zuschauer erliegen.

Aufgrund der Dynamik, Ästhetik und der einfachen Verständlichkeit begeistert das Springreiten auch den Laien.

Die Aufgabe der Disziplin Springen im Schweizerischen Verband für Pferdesport ist das Schaffen von optimalen Rahmenbedingungen, die grossartige Erfolge ermöglichen.

 Da die Basis für spätere Siege mit einer soliden Grundausbildung gelegt wird, nimmt die stufengerechten Nachwuchsförderung junger Talente in der Disziplin Springen einen hohen Stellenwert ein.