Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Menü
Vierkampf
Vierkampf

Disziplin Vierkampf

Vierkampf besteht aus vier Teildisziplinen: Mannschaftsdressur, Springreiten, Schwimmen und Laufen. Im Vierkampf herrscht der olympische Gedanke vor: «Dabei sein ist alles». Wenn die Jugendlichen den Sport altersbedingt nicht mehr in einem Kader ausüben können, stehen ihnen die Türen zum Spring- oder Dressursport oder aber zum Modernen Fünfkampf mit den Teildisziplinen Fechten, Schiessen, Schwimmen, Laufen und Reiten offen. Unterdessen gibt es auch Vierkampf-Wettkämpfe mit der Kategorie Erwachsene. 

Der Vierkampf ist für Kinder und Jugendliche eine Horizonterweiterung und eine gute Lebensschule. In dieser Pferdesportdisziplin ist der Teamgedanke das A und O.

Im Vierkampf spielt der Teamgedanke eine entscheidende Rolle. Jeder kann einen Beitrag zum Endresultat des Teams leisten. Das Zünglein an der Waage ist nicht selten die Prüfung in der Mannschaftsdressur. Denn es wird die Leistung des Teams gerichtet. Ausserdem bringt jedes Team nur zwei Pferde mit, die anderen zwei werden von den anderen Teams zugelost. Die Wettkämpfer müssen sich in kürzester Zeit auf das zugeteilte Pferd einstellen. Die Zusammensetzung Reiter-Pferd ist auch für den/die Mannschaftsführer/in eine grosse Herausforderung.

Vierkämpfer sind sehr gefordert, was Polysportivität, Motivation und Organisation angeht. Ihr Training ist sehr vielseitig und mit den vier Teildisziplinen trainieren die Kinder und Jugendlichen praktisch täglich. Zusätzlich findet einmal jährlich ein Ausbildungs- und Trainingslager statt. Die Kaderausbildung findet teilweise auch zusammen mit den Athleten des Modernen Fünfkampfs statt.