Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Menü
Pferd+

Der CSI Zürich mit dem Weltcup und vielem mehr!

Andy Kistler | 24 Januar 2017

Tags : Springen, News

Nach  spannenden Tagen am CSI Basel  geht es dieses Wochenende gleich mit hochkarätigem Springsport weiter: Am CSI Zürich mit der Weltcup-Prüfung am Sonntag als Höhepunkt. Zürich ist die elfte von dreizehn Stationen der europäischen Qualifikation für das Weltcup-Finale von Omaha (USA) vom 27. März bis 2. April 2017

In Zürich sind  dieses Jahr einige Neuerungen auf dem Programm, was die Veranstaltung noch attraktiver werden lässt:  Aus sportlicher Sicht ist es fantastisch, dass neu sechs Weltranglisten-Springen ausgetragen werden. Daneben die für Zürich typischen, beim Publikum sehr beliebten Spezialspringen wie das Jump & Drive, das Knockout und das Familienspringen. Ganz speziell wird Letztgenanntes diesmal, weil nicht ein prominenter Goalie das Tor hütet sondern der Sieger des letztjährigen Weltcup-Springens Pius Schwizer. Ich bin gespannt….

Für den Weltcup-Final im amerikanischen Omaha (Nebraska) Ende März sollten sich Steve Guerdat, Romain Duguet und Martin Fuchs bereits qualifiziert haben. Auch noch klappen könnte es für Jane Richard Philips, die in Zürich mit ihrem Spitzenpferd  Pablo de Virton,  versuchen wird, ihre Chance zu nutzen. Und wenn Pius Schwizer wie letztes Jahr zuschlägt, hat er vielleicht auch noch eine kleine Chance. Stand heute dürfen in Zürich neun Schweizer Reiter im Weltcup und zusätzlich sechs ausserhalb des Weltcups starten, was mich sehr freut.

Die Ehrungen

Am Samstagnachmittag um ca. 13.40 Uhr finden im Rahmen der Swiss Team Trophy STT – Gala  -  der Gönnervereinigung unserer Equipe und des Nachwuchses -die Ehrungen für die erreichten Leistungen der vergangen Saison statt.  Als Equipenchef ist dies ein ganz speziell schöner Moment.  Geehrt werden:  der Reiter, der Rookie, das Pferd, der Besitzer und der Organisator des Jahres.  Die Ehrungen vornehmen wird Bundesrat Guy Parmelin.  Auch wird am CSI Zürich Albführen’s Paille de la Roque verabschiedet. Mit der Selle Français Stute Paille gewann Steve Guerdat das Weltcupfinale 2015 in Las Vegas. Und dem Zürcher Publikum wird auch die Gelegenheit gegeben, sich von Nino des Buissonnets zu verabschieden. Das dürfen Sie sich nicht entgehen lassen.

Pius Schwizer - Sieger im Weltcup Zürich 2016 und Martin Fuchs erfolgreichster Reiter 2016 Pius Schwizer - Sieger im Weltcup Zürich 2016 und Martin Fuchs erfolgreichster Reiter 2016 (Bild: www.mercedes-csi.ch)

2 für 1

Das Turnier in Zürich lebt traditionell nicht nur vom Sport, sondern auch von der Show. Dieses Jahr wird es «tierisch gut». Ich freue mich sehr auf die verschiedenen Künstler wie Oropax und Oesch’s die Dritten sowie die vierbeinigen Künstler. Auch die tolle Expo sorgt für zusätzliche Attraktivität.  Das Organisationskomitee hat die Eintrittspreise reduziert und bietet eigentlich 2 für 1 an, das heisst -  diesen Preis zahlt man sonst für den Sport oder für ein Konzert alleine. Also auf nach Zürich – mit der ganzen Familie! Uns freut es sehr, wenn sie unser Team vor Ort unterstützen.

Tierisch gut – die Show 2017 mit Oropax, Oesch’s die Dritten und den vierbeinigen Künstlern Tierisch gut – die Show 2017 mit Oropax, Oesch’s die Dritten und den vierbeinigen Künstlern (Bild: www.mercedes-csi.ch)

Steffi Theiler - die neue Sportchefin des CIS Zürich - umrahmt von Pius Schwizer und Martin Fuchs anlässlich der Medienkonferenz Steffi Theiler - die neue Sportchefin des CIS Zürich - umrahmt von Pius Schwizer und Martin Fuchs anlässlich der Medienkonferenz (Bild: www.mercedes-csi.ch)

Sportliche Grüsse

Andy Kistler
Equipenchef Springen Elite

Kommentar

comments powered by Disqus