Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Menü
Concours Complet
Concours Complet

WM Pratoni 2022 - Die Vielseitigkeit im Dressurviereck – Tag 1

15 September 2022 18:00

Für die Schweizer Equipe eröffnete die WM-Debütantin Nadja Minder in Pratoni del Vivaro (ITA) den Wettkampf der Vielseitigkeitreiter.

Im Sattel des 15 Jahre alten Toblerone CH im Besitz von Nicole Basieux gelang dem im Viereck hochkonzentrierten Paar eine äusserst harmonische, exakt gerittene Prüfung. Die beiden erreichten gute 68.21 %, was 31.8 Punkten entspricht.

Eine schwierige Aufgabe stellte sich heute Mélody Johner: Toubleu de Rueire zeigte sich angespannt und stark in der Anlehnung – insbesondere die Trab -und Schritttour gelang nicht nach Wunsch. Im Galopp zeigte der  beeindruckendeSchimmel im Besitz von Peter Thürler und Heinz-Günter Wickenhäuser seine Stärken insbesondere in den Galopptraversalen und Verstärkung. Das Paar verliess das Viereck mit einer Wertnote von 64.07% resp. 35.9 Punkten.

In der Einzelwertung liegt Nadja Minder auf dem 18. Zwischenrang, Mélody Johner auf dem 32. Zwischenrang.

Morgen geht es wie folgt mit der Dressur Tag 2 weiter:

  • Startnummer 48 – 09.46 Uhr: Patrick Rüegg mit Fifty Fifty V (Einzel)
  • Startnummer 57 – 11:13 Uhr: Robin Godel mit Grandeur de Lully CH (Team)
  • Startnummer 80 – 15.51 Uhr: Felix Vogg mit Cartania (Team)

Nadja Minder auf Toblerone CH in der Dressurprüfung der WM Pratoni (Image © Hippo Foto Media- Dirk Caremans) Nadja Minder auf Toblerone CH in der Dressurprüfung der WM Pratoni (Image © Hippo Foto Media- Dirk Caremans)

Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.