Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Menü
Dressur
Dressur

Dressur | Top-Resultate der Ponyreiterinnen im EM-Kürfinale

30 August 2020 19:45

Layla Schmid mit Ashen Dew Drop (links) und Robynne Graf mit Dallas freuen sich zusammen mit Equipenchefin Heidi Bemelmans über den grossen Erfolg an der EM in Budapest | © Simone Graf Layla Schmid mit Ashen Dew Drop (links) und Robynne Graf mit Dallas freuen sich zusammen mit Equipenchefin Heidi Bemelmans über den grossen Erfolg an der EM in Budapest | © Simone Graf

Am heutigen Kürfinale der Dressur-Europameisterschaft der Kategorie Ponys in Budapest (HUN) wurden die beiden Schweizerinnen Robynne Graf und Layla Schmid für ihre tollen Leistungen mit hohen Noten belohnt.

Allein die Tatsache, dass beide Schweizer Ponyreiterinnen den Einzug in das Kürfinale geschafft haben, ist ein Riesenerfolg für das Team um Robynne Graf und Layla Schmid, der die Anerkennung von Offiziellen verschiedener Nationen geerntet hat. Robynne Graf und Dallas eröffneten die Prüfung heute Morgen und wurde für ihre Kür mit vielen Höhepunkten mit 73.050% belohnt. Das bedeutete den 14. Schlussrang. Auch Layla Schmid und ihre Stute Ashen Dew Drop wuchsen im Freestyle über sich hinaus und wurden für ihre anspruchsvolle Kür mit hohen Schwierigkeitsgraden von der Jury mit 74.715% bewertet. Sie belegt im Schlussklassement den hervorragenden 11. Platz.

Diese beiden Top-Resultate sind für die beiden Schweizer Ponyreiterinnen ein grossartiger Erfolg! Die Equpienchefin Heidi Bemelmans zeigte sich nach der Prüfung entsprechend zufrieden mit ihren Schützlingen: «Wir alle sind überglücklich und hoffen auf eine gute Heimreise für unser Team. Wir haben gemeinsam eine wunderschöne und sehr erfolgreiche EM in Ungarn erlebt.» Auch für die dritte selektionierte Teamreiterin, Valentina Bona, die krankheitshalber zuhause bleiben musste, fand Heidi Bemelmans herzliche Worte: «Gerne hätten wir Valentina als gute Teamreiterin an dieser EM ebenfalls dabei gehabt. Wir wünschen ihr ganz viel Gesundheit und freuen uns auf eine gemeinsame Schweizermeisterschaft vom 25. Bis 27. September 2020 in Roggwil (BE).»

Die neuen Freestyle-Europameisterin heisst Lucie-Anouk Baumgürtel (GER, 85.735%). Silber ging an die Dänin Sophia Boje Obel Jørgensen (82.555%) und Bronze an die Deutsche Rose Oatley (81.4%).

Erstmals überhaupt wurde eine Nachwuchs-EM der Dressurreiter über drei Wochen an einem einzigen Ort ausgetragen. Nach den Junioren und Children folgten die Jungen Reiter und U25-Reiter und zu guter Letzt die Ponyreiter. Trotz der herausfordernden Rahmenbedingungen bot der Veranstalter in Budapest in jeder Hinsicht tolle Bedingungen an diesem Championat. Der Dank der Equipenchefin Heidi Bemelmans geht jedoch nicht nur an den Veranstalter: «Ich bedanke mich bei allen Nachwuchsreiterinnen und -reitern, die allesamt gute Leistungen gezeigt haben. Auch den Eltern, die ihren Kindern diese Reise ermöglicht haben, den Heimtrainern, die zuhause gute Arbeit geleistet haben, und den Team-Tierärzten Christoph Kühnle und Stephanie Weber-Schön, die ihre Freizeit für die Nachwuchsreiter eingesetzt haben, gilt ein riesiges Dankeschön!»

Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.