Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Menü
Dressur
Dressur

Wichtige Entscheidungen der Selektionskommission Dressur

22 Juli 2020 10:00

Ramona Schmid mit Kelly Sue am Sichtungsreiten im NPZ Bern. Im Hintergrund der ehemalige FEI-5*-Richter Dr. Dieter Schüle  |  © SVPS Ramona Schmid mit Kelly Sue am Sichtungsreiten im NPZ Bern. Im Hintergrund der ehemalige FEI-5*-Richter Dr. Dieter Schüle | © SVPS

Die Selektionskommission (SELKO) Dressur des Schweizerischen Verbands für Pferdesport (SVPS) hat die Selektionen für die Europameisterschaften aller Nachwuchskategorien in Budapest (HUN) vorgenommen und neue Reiterinnen in das Perspektiv- und Elitekader aufgenommen.

Sofern die weltweite Pandemielage dies erlaubt, werden die Europameisterschaften des Dressur-Nachwuchses an drei verschiedenen Daten in Budapest (HUN) stattfinden:

  • Junioren und Children: 9.–14. August 2020
  • U25, Jungen Reiter: 17.–21. August 2020
  • Pony: 26.–30. August 2020

 

Für dieses Championat wurden folgende Paare selektioniert:

U25

  • Charlotta Rogerson, Meggen (LU), mit Famora, Besitzer: James Rogerson

 

Junge Reiter

  • Lars Bürgler, Kölliken (AG), mit Remember Passion, Besitzerin: Marianne Bürgler
  • Ramona Schmid, Meinisberg (BE), mit Kelly Sue, Besitzerin: Ramona Schmid

Über die Selektion von Carl-Lennart Korsch, Wolfhausen (ZH), mit Fantasy, Besitzerin: Tallulah Lynn Nater, wird nach dem CDN in Donaueschingen (GER) von Ende Juli entschieden.

 

Junioren

  • Tallulah Lynn Nater, Meilen (ZH), mit De Vito W, Besitzerin: Tallulah Lynn Nater
  • Renée Stadler, Grüningen (ZH), mit Danzador, Besitzer: Carol und Josef Stadler
  • Noemi Zindel, Grüsch (GR), mit Delphino, Besitzer: Sandra und Arno Zindel-Weber

 

Pony

  • Valentina Bona, Wilen b. Wollerau (SZ), mit Douglas de Luxe FC, Besitzerin: Dagmar Bona
  • Robynne Graf, Dielsdorf (ZH), mit Dallas IV, Besitzer: Simone und Markus Graf
  • Layla Schmid, Château (FRA), mit Ashen Dew Drop, Besitzer: Daniel von Arx-Schmid

 

Nachdem dieses Jahr aufgrund der weltweiten COVID-19-Pandemie kaum internationale und nationale Turniere veranstaltet wurden, setzte die Selektionskommission der Disziplin Dressur des SVPS auf ein Sichtungstraining, um einen Eindruck der aktuellen Verfassung der einzelnen Nachwuchspaare zu erhalten. Dieses Format wurde insbesondere gewählt, um für alle die gleichen Voraussetzungen und Bedingungen für eine EM-Selektion zu schaffen.

So präsentierten sich die Reiterinnen und Reiter am vergangenen Wochenende im NPZ Bern zum Aufgabenreiten vor einem internationalen Richtergremium bestehend aus Katharina Wüst (GER, FEI- 5*-Richterin), Dr. Dieter Schüle (GER, FEI-5*-Richter i. R.) und Hans Voser (SUI, FEI-4*-Richter), die eine Einschätzung der Leistung und des Potenzials der einzelnen Paare abgaben.

Auf eine mögliche Selektion verzichtet haben die Junge Reiterin Laura Maria Grunder, Rüegsauschachen (BE), mit GB Rapace, Besitzer: Sandra Bauen Grunder und Hans Grunder, sowie die Juniorin Meilin Ngovan, Subingen (SO) mit Dream of Night Fluswiss CH, Besitzer: Urs Flury.

Die Kaderverantwortliche Nachwuchs, Heidi Bemelmans, schätzt die Möglichkeiten und Ziele ihrer Schützlinge wie folgt ein: «Da man bedingt durch die Corona-Pandemie in diesem Jahr noch nicht sagen kann, welche Länder Reiter und Teams an die EM schicken können und werden, ist eine Zielsetzung schwierig. Voraussichtlich werden Schweden und Grossbritannien die EM in Budapest entweder gar nicht beschicken oder gegebenenfalls nur mit Einzelreitern vertreten sein. Deutschland, Dänemark und die Niederlande werden aber sicher stark auftreten – es wird für uns alle spannend. Alle Nachwuchsreiterinnen und -reiter reisen hoch motiviert zu dieser EM, mit dem Ziel, dort ihre Ponys und Pferde innerhalb der grossen internationalen Konkurrenz bestens zu präsentieren. Als Ziel setzen wir uns die Teilnahme in den jeweiligen Finalprüfungen.»

Die Paare werden vor Ort von der Kaderverantwortlichen und Equipenchefin Heidi Bemelmans begleitet und betreut. Für die veterinärmedizinische Betreuung der Pferde ist für die Kategorien U25, Junge Reiter und Junioren Dr. med. vet. Christoph Kühnle zuständig, für die Kategorie Pony Dr. med. vet. Stephanie Weber-Schön.

Ursprünglich sah der FEI-Kalender vor, dass die EM der Ponyreiter in Strzegom (POL) und die EM der Junioren und Jungen Reiter in Hartpury (GBR) ausgetragen werden sollten. Diese Veranstaltungen mussten jedoch aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. Budapest (HUN) stellte in kurzer Zeit eine Ersatzveranstaltung verteilt auf drei Daten auf die Beine.

 

Mutationen in den Kadern Dressur

Vom B- ins A-Kader Junge Reiter aufgestiegen ist infolge ihrer Selektion für die EM Ramona Schmid mit Kelly Sue.

Aufgrund der guten Beurteilung ihrer Ritte am Sichtungsreiten im NPZ Bern und der positiven Potenzialbeurteilung hat die SELKO beschlossen, die folgenden Pferd-Reiter-Paare in das Dressurkader aufzunehmen, vorbehaltlich der Unterzeichnung der Kadervereinbarung:

 

Elitekader

  • Antonella Joannou, Nyon (VD), mit Dandy de la Roche CMF CH, Besitzerinnen: Antonella und Léana Joannou

 

Perspektivkader

  • Veronika Marthaler, Rotkreuz (ZG), mit Fibonacci III, Besitzer: Robert Lualdi

 

 

Weitere Informationen:
- Markus Flisch, Leiter Disziplin Dressur,
  Tel.+41 (0)79 200 13 21, E-Mail: markus_flisch@bluewin.ch
- Heidi Bemelmans, Kaderverantwortliche und Equipenchefin Dressur Nachwuchs,
  Tel. +49 172 216 20 73, E-Mail:
heidi.bemelmans@web.de

Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.