Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Menü
Fahren
Fahren
Dossier: In Memoriam

Eine grosse Lücke im Schweizer Fahrsport

14 August 2020 09:30

Nachruf zum Tod von Paul Schnegg

Paul Schnegg an der Schweizermeisterschaft in Henau (SG) 2008, wo er mit dem selbst gezogenen Schweizer Warmblüter Ramzes des Ronds Prés CH in der Stufe M den 6. Platz erzielte.  |  © Claudia Spitz Paul Schnegg an der Schweizermeisterschaft in Henau (SG) 2008, wo er mit dem selbst gezogenen Schweizer Warmblüter Ramzes des Ronds Prés CH in der Stufe M den 6. Platz erzielte. | © Claudia Spitz

Sein erstes Turnier bestritt Paul Schnegg 1989. Von da an startete er an unzähligen Fahrturnieren und Promotionsprüfungen, wobei ihn insbesondre die Dressur faszinierte. Seine letzten Turniere bestritt er 2019. An der ZKV-Meisterschaft letztes Jahr in Bern gewann er bei den Ein- und Zweispännern M Silber und Gold. Eingespannt hatte er unter anderem Legolas des Ronds Prés CH, das letzte von ihm selbst gezogene Pferd. Seine Frau Silvia teilte mit ihm die Liebe zu den Pferden und begleitete ihn oft als Groom an die Turniere.

Viele Jahre lang züchtete Paul Schnegg erfolgreich Freiberger und hatte Ende der 1990er-Jahre bis zu 25 Pferde auf seinem Hof. Ihm war es wichtig, moderne Pferde zu züchten: Sie sollten mit guten Gängen ausgestatten und bei der Arbeit willig sein. So wurden im Laufe der Zeit rund 30 Fohlen in seinem Stall geboren.

Seit 2003 war Paul Schnegg auch als Fahrrichter im Einsatz. In dieser Tätigkeit versuchte er immer, die Notenskala auszunutzen und damit dem Fahrer auch Anhaltspunkte zu geben, woran dieser noch arbeiten kann.

Später spezialisierte er sich auf die Ausbildung und den Verkauf von Freibergern und war bekannt für sein Händchen für sogenannt schwierige Pferde. Mit seiner Erfahrung und seinem Gespür für das Tier konnte er immer wieder gute Ergebnisse erzielen.

Die Gespräche mit Paul Schnegg waren immer spannend, denn man konnte jedes Mal etwas mitnehmen. Seine gradlinige und ehrliche Art wird auf den Turnierplätzen fehlen. Wir werden ihn in warmer Erinnerung behalten und wünschen seinen Angehörigen viel Kraft.

Claudia Spitz
Disziplin Fahren SVPS

Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.