Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Menü
Springen
Springen

Die Vize-Europameisterin der Jungen Reiter von 2014 und 2015 startet neu unter Schweizer Farben

06 März 2017 16:30

Die junge Springreiterin und deutsch-schweizerische Doppelbürgerin Kaya Lüthi aus Aach (GER) hat sich entschlossen, künftig für die Schweiz zu reiten und hat den Schweizerischen Verband für Pferdesport SVPS gebeten, dazu bei der FEI die nötigen Schritte einzuleiten.

Die Formalitäten sind nun erledigt und die deutsche reiterliche Vereinigung (FN) hat ihr Einverständnis auch gegeben – somit wird Kaya Lüthi ab sofort für die Schweiz starten. Wie alle Reiterinnen und Reiter muss auch die Vize-Europameisterin Einzel und Team der Jungen Reiter von 2015 in Wiener Neustadt (AUT) entsprechend Resultate zeigen, um in ein Schweizer Kader aufgenommen oder zu einem Nationenpreis aufgeboten zu werden.

Die 23-Jährige kann nun auch Nationenpreise und Championate für die Schweiz bestreiten. Die sogenannte zweijährige Sperrfrist – man darf zwei Jahre, nachdem ein internationales Championat, ein Nationenpreis oder ein Weltcupspringen für ein Land bestritten wurde, nicht für ein anderes Land an ebensolchen teilnehmen – gilt lediglich für Events der Elite und nicht der Nachwuchskategorien.

 «Wir freuen uns, eine talentierte hoffnungsvolle Nachwuchsreiterin in unseren Reihen willkommen zu heissen», so das Statement des Equipenchefs der Elite Andy Kistler zu diesem Nationenwechsel.

Kaya Lüthi (Bild: Karl-Heinz Frieler ) Kaya Lüthi (Bild: Karl-Heinz Frieler )

Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.