Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Menü
Springen
Springen

Martin Fuchs gewinnt Silber an der EM der Elitespringreiter

05 September 2021 17:35

Vize-Europameister 2021: Martin Fuchs und Leonie Jei | © Hippo Foto - Dirk Caremans Vize-Europameister 2021: Martin Fuchs und Leonie Jei | © Hippo Foto - Dirk Caremans

In einer EM-Finalrunde, die bis zum letzten Reiter an Spannung kaum zu überbieten war, gewinnt Martin Fuchs mit Leone Jei hoch verdient die Silbermedaille. Gold geht an den Deutschen André Thieme mit DSP Chakaria, Bronze an den Schweden Peder Fredricson mit Catch Me Not S.

Martin Fuchs ging mit Leone Jei als Leader aus dem Zwischenklassement in die 1. Runde. Leider unterlief dem Paar 1 Hindernisfehler, wodurch es zunächst aus den Medaillenrängen auf den 4. Zwischenrang rutschte für die Finalrunde. Dort zeigte das Paar erneut eine souveräne Leistung und musste sich nur 4 Fehlerpunkte anschreiben lassen. Das bedeutete für Titelverteidiger Martin Fuchs und den erst 9-jährigen Wallach Leone Jei im Besitz von Adolfo Juri die Silbermedaille!

Steve Guerdat startete mit Alführen’s Maddox vom 10. Zwischenrang in die erste Runde. In einem ansonsten guten Parcours passierte dem Paar ein Fehler im Einsprung in die Zweifachkombination. Dennoch war die Qualifikation für die Finalrunde gesichert. Dort lief es dem Paar dann nicht wunschgemäss. Bereits am ersten Hindernis passierte ein Fehler, ein zweiter dann am Plankensteilsprung. An der Mauer verweigerte Albführen’s Maddox schliesslich zweimal, was zum Ausschluss des Paares führte. Der Coach Thomas Fuchs meinte dazu: «So etwas kann passieren, das muss man einfach abhacken. Das ist Pech, aber nicht weiter problematisch. Wir hatten insgesamt so eine tolle EM – wenn mir vorher jemand gesagt hätte, dass wir mit zwei Medaillen nach Hause kommen, hätte ich es nicht für möglich gehalten.»

Bryan Balsiger und AK’s Courage mussten sich im ersten Umgang gleich zwei Hindernisfehler anschreiben lassen: im Aussprung aus der Zweifachkombination und am letzten Hindernis, einem Steilsprung. Trotzdem zeigte sich Bryan Balsiger zufrieden nach seinem Ritt: «Die Zeit war heute relativ knapp berechnet. Daran habe ich wohl etwas zu sehr gedacht und bin etwas schnell geworden. Ich bin mit etwas viel Risiko in die Zweifachkombination gekommen, war etwas dicht am Einsprung und am Aussprung passierte dann der Fehler. Beim Fehler am letzten Hindernis habe ich zu wenig Spannung ins Pferd gebracht. Dennoch bin ich mit der Leistung und dem 14. Platz zufrieden. Trotz der beiden Fehler ist Courage auch heute wieder toll gesprungen.»

Auch Equipenchef Michel Sorg zieht eine äusserst positive Bilanz dieser Europameisterschaft: «Ich bin unglaublich stolz auf die Silbermedaille von Martin Fuchs, die er mit einem so jungen Pferd erritten hat! Wir hatten zwei Reiter in dieser wahnsinnig spannenden Finalrunde – das ist toll! Es war eine hervorragende Europameisterschaft für die Schweiz mit den nun beiden Medaillen im Gepäck. Ich gratuliere und danke dem ganzen Team und allen Anwesenden, die bis zum Schluss zum Erfolg und zur guten Stimmung beigetragen haben.»

Medienanfragen an:

Evelyne Niklaus, Sportmanager SVPS
Tel.: +41 79 691 24 64, E-Mail: e.niklaus@fnch.ch

Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.