Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Menü
Springen
Springen

Paul Estermann nicht mehr im Schweizer Aufgebot für die EM in Göteborg

12 August 2017 11:00

Nach Absprache mit dem Schweizerischen Verband für Pferdesport SVPS zieht der Elite-Springreiter Paul Estermann im Interesse der Schweizer Equipe seine Teilnahme an den kommenden Europameisterschaften in Göteborg (SWE) zurück. Für die EM nachselektioniert wurde Janika Sprunger mit Aris CMS.

Diese Woche wurde bekannt, dass die im Frühjahr publik gewordene Angelegenheit um Paul Estermann an den Staatsanwalt weitergeleitet wurde. Es besteht der Verdacht, dass der Reiter gegen das Tierschutzgesetz verstossen habe. Im Interesse des Pferdesports und um die Schweizer Equipe mit dieser Sachlage nicht zu belasten, wird Estermann trotz weiterhin geltender Unschuldsvermutung in Göteborg nicht an den Start gehen, sowie zurzeit auf weitere Teilnahmen an Nationenpreisen verzichten. Dies gilt, solange Untersuchungen gegen ihn laufen und der Fall nicht geklärt ist.

Die Selektionskommission Springen des SVPS hat für die EM nun die Baslerin Janika Sprunger, die in Belgien lebt und arbeitet, mit dem Pferd Aris CMS nachselektioniert.

Damit vertreten folgende Paare die Schweizer Farben in Göteborg:  

  • Romain Duguet, Muri b. Bern (BE), mit Twentytwo des Biches
  • Martin Fuchs, Wängi (TG), mit Clooney III
  • Steve Guerdat, Elgg (ZH), mit Bianca oder Hannah III
  • Janika Sprunger, Hamont Achel (BEL), mit Aris CMS
  • Nadja Peter Steiner, Jona (SG), mit Saura de Fondcombe

Der definitive Entscheid, welche vier Reiter in der EM-Wertung antreten, fällt am Dienstag, 22. August 2017 nach dem Trainingsspringen und somit ein Tag vor der ersten Wertungsprüfung. 

Weitere Informationen

Charles F. Trolliet, Präsident SVPS
Tel. +41 79 205 32 91,
c.trolliet@fnch.ch

Andy Kistler, Equipenchef Springen Elite,
Tel. +41
79 601 60 35, E-Mail: a.kistler@fnch.ch