Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Menü
Springen
Springen

Springen | Erfolgreiche Schweizer:innen in ganz Europa

20 April 2022 08:59

Solider Saisoneinstieg der Schweizer Nachwuchsreiter am CSIO Youth von Gorla Minore (ITA)

Am vergangenen Wochenende fanden im italienischen Gorla Minore die Nachwuchs-Nationenpreise in den Kategorien Junge Reiter, Junioren, Children und Ponys statt. Begleitet von der Equipenchefin Conny Notz und den Disziplin-Trainern war auch eine stattliche Anzahl Reitende des Schweizer Nachwuchskaders am Start.

Am Freitag erreichte die Schweizer Equipe im Nationenpreis der Junioren hinter Italien und Deutschland den ausgezeichneten dritten Platz. Obschon dem Team die zweite Runde besser gelang, reichte es Linus Hanselmann, Noah Keller, Gaëtan Joliat sowie Géraldine Straumann leider nicht mehr, die vor ihnen liegenden Teams aus Italien und Deutschland zu überholen. Ebenfalls den dritten Platz holten sich die für die Schweizer Farben reitenden Gilles Müller, Joana Schildknecht, Shirel Schornoz und Thibaut Keller im Nationenpreis der Jungen Reiter. Auch in dieser Kategorie ging der Sieg an Italien.

Am Samstag standen dann die Nationenpreise der Children und der Ponys auf dem Programm. Bei den Children schaffte es das Team mit Leon Hänzi, Nikita Gavin, Elias Laky und Ethan Meijer, trotz einer grossen Leistungssteigerung im zweiten Umgang, leider nicht mehr auf das Podest. Sie mussten sich daher mit dem vierten Schlussrang zufriedengeben. Besser lief es lief es den Ponyreiter:innen: Lou Puch, Victoria Scherbakov, Laura André und Stella Morange schafften es hinter Deutschland und vor Italien auf den zweiten Platz.

Ebenfalls gute Resultate wurden von diversen Einzelreitern in den verschiedenen Grand Prix erbracht: Im GP der Junioren schaffte es Gaëtan Joliat auf Coriana de Lazerou als einziger Schweizer ins Stechen. Dort platzierte er sich schliesslich hinter den beiden Deutschen Mick Haunhorst und Sven Ebert auf dem ausgezeichneten dritten Platz.

Im GP der Children schaffte es Victoria Scherbakov auf den siebten sowie Laura André auf den neunten Schlussrang. Im GP der Ponys waren ebenfalls zwei Reiterinnen unter den Teilnehmenden des Stechens. Dort platzierten sie sich gleich hintereinander auf Rang fünf (Victoria Scherbakov) und sechs (Stella Morange). Im GP der Jungen Reiter schaffte es lediglich Joana Schildknecht in die Klassierung. Sie holte sich mit Catrina J den 11. Schlussrang.

Erfolgreiches Wochenende für Martin Fuchs im österreichischen Linz

Im östlichen Nachbarland war Martin Fuchs erneut erfolgreich unterwegs: Mit dem neunjährigen Hannoveraner-Wallach Commissar Pezi konnte er im Grossen Preis von Linz des CSI3* vor dem Polen Maksymilian Wechta auf Chepettano und der Deutschen Jörne Sprehe auf Hot Easy einen Sieg verzeichnen.

Erfolg für Steve Guerdat in St. Tropez (FRA)

Auch aus einem weiteren Nachbarland, nämlich Frankreich, gibt es einen nennenswerten Erfolg zu berichten: Im Grossen Preis des CSI5* Hubside Jumping Grimaud – St Tropez, erreichte Steve Guerdat auf dem elfjährigen Wallach Albfuehren’s Maddox, von den 12 Teilnehmern des Stechparcours den ausgezeichneten vierten Platz. Der Sieg ging an Henrik Von Eckermann (SWE), Rang zwei holte sich der Franzose Julien Epaillard vor dem Brasilianer Marlon Modolo Zanotelli.

Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.