Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Menü
Springen
Springen

Topleistungen der Schweizer Springreiter in Verona (ITA) und Opglabbeek (BEL)

11 November 2019 11:00

CSI5*-W Verona (ITA)

Am Freitag ritt Niklaus Rutschi (SUI) im Springen über 155 Zentimeter auf den zweiten Platz. Mit Cardano musste er sich mit einem Zeitunterschied von knapp zwei Sekunden gegen Emanuele Gaudiano (ITA) auf Chalou geschlagen geben. Rang drei belegte Zoe Conter (BEL) auf Univers du Vinnebus. Die Erfolgsserie der Schweizer Reiter ging am Samstag weiter. Martin Fuchs (SUI) konnte im Sattel von Tam Tam du Valon die Hauptprüfung über 155 Zentimeter für sich entscheiden. Im Stechen setzte sich das neue Duo mit einer fehlerfreien Runde gegen Daniel Deusser (GER) auf Jasmien und Scott Brash (GBR) auf Hello Shelby durch. Abschliessend zeigte Steve Guerdat (SUI) im Weltcupspringen auf Alamo eine Topleistung und verpasste nur knapp die Bestzeit. Scott Brash (GBR) auf Hello M´Lady ritt auf Angriff und verwies Darragh Kenny (IRL) und Steve Guerdat (SUI) auf die weiteren Podestplätze.

Longines FEI Jumping World Cup™ Verona, Steve Guerdat mit Alamo (Foto: FEI/Massimo Argenziano) Longines FEI Jumping World Cup™ Verona, Steve Guerdat mit Alamo (Foto: FEI/Massimo Argenziano)

CSI3* Opglabbeek (BEL)

In der Hauptprüfung am Freitag zeigte Pius Schwizer (SUI) im Sattel von Vient Tu du Rouet eine hervorragende Leistung und sicherte sich den zweiten Platz im Springen über 150 Zentimeter. Der Solothurner musste sich jedoch gegen Bunoit Moeskops (BEL) auf Damore vh Haneweehof Z geschlagen geben. Rang drei ging an Joseph Clayton (GBR) auf Like a Diamond.

Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.