Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Menü
Springen
Springen

Weltcup-Final der Springreiter: Steve Guerdat in Top-Ausgangslage

05 April 2019 07:59

Die aktuelle Nummer 1 der Weltrangliste, Steve Guerdat, holte sich im Sattel von Alamo den Sieg in der ersten Wertungsprüfung des Longines FEI Weltcup-Finals von Göteborg (SWE).

Steve Guerdat mit Alamo (Bild: FEI) Steve Guerdat mit Alamo (Bild: FEI)

Von den 33 Startenden als Drittletzter im Parcours, knackte er mit einem entschlossenen Ritt die bis dahin von Pieter Devos (BEL) gehaltene Bestzeit und liegt so in bester Position für den heutigen zweiten Wettkampftag. Auch Martin Fuchs holte sich mit Clooney nach einem fehlerfreien Ritt ein Resultat in den Top 10 – er hält aktuell den 5. Zwischenrang. 

Weniger Glück hatte der dritte Schweizer Reiter am Start, Beat Mändli. Als Startnummer 1 steuerte er  Dsarie gewagt in eine enge Wendung, was mit einer Verweigerung der Stute am Plankensprung und einem zum Glück glimpflich verlaufenden Sturz von Mändli endete. Dies bedeutete für den Weltcupsieger von 2007 aber die Disqualifikation vom Final. Guerdat meinte später im Interview, dass er ebenfalls versucht gewesen war, diese Wendung im Parcours zu nehmen, sich nach dem Ausscheiden von Mändli aber dagegen entschied.

Heute Abend um 18 Uhr geht es weiter mit dem zweiten Umgang.  
Vor dem grossen Final am Sonntag werden die Punkte beider Prüfungen anschliessend zusammengezählt. Das Paar mit den meis­ten Punkten startet mit null Punkten in den Final. Der Punkterückstand der weiteren Paare wird mit dem Faktor 0.5 multipliziert. 

Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.