Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Menü
Voltige
Voltige

Medaillensegen für Schweizer Equipe am Weltcupfinal der Voltigierer

24 März 2018 14:32

Die Schweizer Voltigiererinnen setzen ein erstes Zeichen für die kommenden Weltreiterspiele von Tryon (USA) im September 2018: Am Welt-Cup-Final in Dortmund holt sich Nadja Büttiker die Silbermedaille. Im Pas de Deux gibt es ebenfalls eine Silbermedaille für das Team Zoe Maruccio und Syra Schmid sowie Bronze für Marina Mohar und Céline Hofstetter.

Die Medaillen hatten sich schon am Vortag angekündigt: Nadja Büttiker mit Keep Cool an der Longe von Monika Winkler-Bischofberger zeigte eine hervorragende Kür und setzte sich mit einer Wertnote von 8.821 vor der deutschen Konkurrentin Kristina Boe (8.745) an die Spitze. Eine spannende Ausgangslage für den Finaltag.

Die Finalprüfung startet gut für Nadja Büttiker, aber da passierte es in der ansonst perfekten Kür:  Ein Sturz nach einer kurzen Unsicherheit begrub den Traum vom Sieg. Mit einer Gesamtnote von 8.558 wurde es am Ende der 2. Schlussrang. Trotzdem war Nadja Büttiker zufrieden mit ihrer Leistung: «Der Sturz mitten in der Kür war sehr ärgerlich, da ich bis dahin sehr sicher und sauber turnte. Wichtig war für mich vor allem, dass ich sofort wieder voll in die Konzentration zurückfand und daher trotzdem eine gute Leistung liefern konnte», meinte die Athletin vom Team Lütisburg.  Der Sieg ging an die Deutsche Kristina Boe, welche in ihrer Kür «Rey» von Star Wars in wundervoller Manier zu Pferd verkörperte. Rang 3 holte sich Corinna Knauf (GER).

Ilona Hannich, nach dem ersten Tag auf dem vierten Zwischenrang mit der Note 8.084, konnte am Finaltag mit dem Pferd Latino v. Forst CH an der Longe von Michael Heuer ihre Leistung leider nicht steigern und musste gleich zu Beginn der Kür einen Sturz hinnehmen. Schliesslich reichte es zum 6. Schlussrang für die vielversprechende Voltigiererin aus Bern.

Nadja Büttiker und  Keep Cool III (Photo FEI/Daniel Kaiser) Nadja Büttiker und Keep Cool III (Photo FEI/Daniel Kaiser)

Silber und Bronze im Pas de Deux

Im Pas de Deux konnte das Schweizer Paar Zoe Maruccio und Syra Schmid an der Longe von Michael Heuer mit dem Schweizer Wallach Latino v. Forst CH ihre Leistung vom Vortag (2. Zwischenrang/7.938) zwar wegen einer kleinen Unsicherheit nicht steigern, trotzdem reichte es mit einer tollen Kür mit schwierigsten Hebefiguren zur verdienten Silbermedaille.

Das zweite Team im Final des Pas de Deux, Marina Mohar und Céline Hofstetter mit dem 19 Jahre alten Holländerwallach Saturnus an der Longe von Rita Blieske, holte sich mit einer soliden Leistung die bronzene Auszeichnung.

Unschlagbare Sieger in dieser Kategorie war das deutsche Paar, Theresa-Sophie Bresch und Torben Jacobs, mit Holiday On Ice E und einer Interpretation von «Bonny & Clyde». Schon am Vortag auf dem ersten Zwischenrang, unterlief dem Paar kein Fehler in der Kür und die Goldmedaille ging mit einer Schlussnote von 8.337 genau wie der Einzeltitel nach Deutschland.

Morgen Sonntag fällt die Final-Entscheidung in der Kategorie Männer Einzel mit dem Berner Lukas Heppler, der aktuell den dritten Zwischenrang belegt.

Zu den Start- und Ranglisten

Weitere Informationen

Marlis Schmid, Equipenchefin Voltige Elite
Tel. 0041 78 793 23 37, E-Mail: marlis.schmid@gmx.net