Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Menü
Pferd+

Ausbildung ist und bleibt Thema Nummer 1

26 Mai 2017 10:30

Informationen aus dem Strategiemeeting vom 16. Mai 2017 und der Vorstandssitzung vom 17. Mai 2017

Anlässlich des alljährlichen Strategiemeetings hat der Vorstand des Schweizerischen Verbands für Pferdesport die mittel- bis langfristige Ausrichtung des Verbandes besprochen. Ein wichtiger Schwerpunkt ist und bleibt dabei die Ausbildung. Mögliche Anpassungen des Leitbildes, aber auch Fragen zur Entwicklung der Kommunikation sowie der Nachfolgeplanung im Vorstand – mit Blick auf die kommenden Wahlen aller Gremien im 2019 – waren Themen des Meetings.

Vorstandsmitglied Martin Habegger, zuständig für die Aus- und Weiterbildung sowie Nachwuchsförderung des SVPS, informierte über den Stand des Projekts Ausbildung, welches im SVPS in den kommenden Jahren Priorität geniesst. Das Projekt beinhaltet eine Umstrukturierung beim heutigen Brevet. Im Wesentlichen soll das heutige Brevet leicht abgeändert werden und ohne den Teil mit dem Springen/Trail als «Grundausbildung Pferd Schweiz» angeboten werden. Somit können Freizeitreiter und diejenigen, welche eine Grundausbildung machen wollen, ohne jedoch im Wettkampfsport tätig sein zu wollen, eine fundierte Ausbildung rund um das Pferd machen. Bei dieser Grundausbildung wird es auch möglich sein, nur den theoretischen Teil als Attest zu machen. Dies damit pferdeinteressierte Eltern und Personen, welche selber nicht reiten wollen, sich rund um das Pferd ausbilden lassen können. Für den Einstieg in den Wettkampfsport wird ein neues, speziell auf die entsprechende Sportart ausgerichtetes Brevet angeboten werden. Dieses Brevet wird eine bessere Vorbereitung für Turniere in theoretischer und praktischer Form sein.

Die Einführung der neuen Strukturen ist für 2019 geplant. Aktuell wird das Konzept aufgrund der Feedbacks aus den Mitgliederverbänden finalisiert.

Zu den anderen grossen Leitthemen der Strategie wird in den kommenden Monaten ausführlicher informiert – dies betrifft auch die Nachfolgeplanung im Vorstand.

Dokumentenablage: Arbeitsgruppe bilden

An der letzten Mitgliederversammlung im April haben die Mitglieder einem Antrag des ZKV zugestimmt. In diesem geht es um die Realisierung eines Mitgliederbereichs, auf die von verschiedenen Personen der Mitgliederverbände zugegriffen werden kann. Im Laufe des Sommers soll eine Arbeitsgruppe zusammengestellt und die Ziele des Projekts bis Ende 2017 definiert werden.

Jahresabschluss Rosson

Das Projekt «Obligatorisches Online-Nennen» sowie die neue Veranstaltersoftware «Rosson» laufen bereits bestens. Wie erwartet ist ein kleiner Verlust im ersten Betriebsjahr von Rosson AG, bei der der SVPS Aktionär ist, entstanden. Der Vorstand hat den Abschluss 2016 zur Kenntnis genommen und empfohlen, die Jahresrechnung anlässlich der Generalversammlung von Rosson AG zu genehmigen. Der Abschluss 2016 entspricht dem genehmigten Businessplan.

Leistungsrichtlinien für die WEG in Tryon 2018

In der Vorstandssitzung berichtete Sportmanagerin Evelyne Niklaus über die Leistungsrichtlinien für die Weltreiterspiele (WEG) in Tryon (USA) nächstes Jahr. Aus den Disziplinen habe es keine Kommentare gegeben. Der Vorstand hat dementsprechend die Richtlinien so genehmigt. Die Disziplinen werden nun in diesem Sommer die einzelnen Selektionskonzepte ausarbeiten.

Weiter hat der Vorstand ein Projekt bewilligt, in welchem sich die medizinische Kommission des SVPS vermehrt für die Gesundheit der Reiter einsetzen soll und darum eine bessere Vernetzung entwickeln möchte.

Überarbeitung des Basisfrankenreglements

Der Vorstand hat sich mit dem Basisfrankenreglement befasst. Dieses ist etwas in die Jahre gekommen und bedarf einer Überarbeitung. Der Vorstand wird deshalb dieses Thema an der Präsidentenkonferenz im August mit den Mitgliederverbänden aufnehmen.

Basisbefragung geht in Vernehmlassung

Im August/September dieses Jahres soll eine grossangelegte Umfrage lanciert werden, welche sich an Vereine, Verbände sowie alle Reiterinnen und Reiter richtet. Ziel der Befragung ist es, durch die kritische Beurteilung der Aufgaben und Leistungen des SVPS und seiner Mitgliedsorganisationen, Handlungsfelder und Entwicklungspotenziale für die Zukunft zu erkennen. Die Befragung wurde zusammen mit den Regional- und Fachverbände ausgearbeitet und befindet sich nun bei diesen in der Vernehmlassung.

Drei Posten werden ausgeschrieben

Einige Stellen in Leitungsteams sind neu zu besetzen: Konkret betrifft dies den Posten Chef Sport Dressur und Chef Sport Vierkampf sowie Chef Technik der Disziplin Para-Equestrian Dressage. Die Posten werden alle zusammen ausgeschrieben. Nominierungen können bis Ende Juli erfolgen, so dass der Vorstand in seiner Sitzung im August die Personen wählen kann.

Weitere Informationen:

Charles F. Trolliet, Präsident SVPS, Tel. +41 79 205 32 91, E-Mail: c.trolliet@fnch.ch