Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Menü
Pferd+
Dossier: Portraits

Ein Kapitel schliesst sich

15 Juli 2019 10:00

Sie trägt im Personenregister des Schweizerischen Verbandes für Pferdesport SVPS die ID-Nummer 1: Brigitta Gass Mahdhi. Während fast vierzig Jahren arbeitete die gelernte Bereiterin mit viel Herzblut beim SVPS und kann nun seit anfangs Juli ihren wohlverdienten Ruhestand geniessen. Ihr beruflicher Werdegang ist ein Spiegelbild der Verbandsgeschichte eines knappen halben Jahrhunderts.

In ihrem Element: Brigitta Gass Mahdhi im Jahr 1990. In ihrem Element: Brigitta Gass Mahdhi im Jahr 1990. (Foto: zVg)

Fleissig klimpern die Schreibmaschinen in der Abteilung Pferderegister. Der Name und das Signalement der Pferde werden auf gelbe Karteikarten getippt und diese Informationen schliesslich auf die Resultatekarte übertragen, die wiederum nach jedem Turnier von Hand nachgeführt wird. So war das, als Brigitta Gass Mahdhi 1980 ihre Berufskarriere beim Schweizerischen Reit- und Fahrsportverband, wie der SVPS damals hiess, begann. Aus gesundheitlichen Gründen konnte die gelernte Bereiterin ihrem angestammten Beruf nicht mehr nachgehen, doch den Pferden und ganz besonders dem Springsport gehörte ihr Herz und so war die Stelle beim Dachverband ein Glücksfall für sie.

 

Einführung der Pferdepässe 

Das erste grosse Projekt, das die junge Bernerin hautnah miterlebte, war die Einführung des Pferdepasses im Jahr 1982. Davor gab es nur die Impfpässe und für Sportpferde die Resultatekarte beim Verband. Federführend bei diesem Projekt war damals Dr. med. vet. Josef Löhrer, Cheftierarzt der Eidgenössischen Militärpferdeanstalt EMPFA in Bern. Als Bindeglied zwischen dem «Professor» und dem Verband konnte Brigitta Gass Mahdhi mitverfolgen, wie das wichtige Dokument entstand, dessen Kernstück ein sechzehnstelliger Zahlencode war, der aus dem Signalement des Pferdes abgeleitet und in das Pferderegister übertragen wurde. Der damalige Präsident der Veterinärkommission des Verbandes, Pierre Chuit, führte dieses Projekt nach dem Tod Löhrers weiter, zusammen mit seinen Berufskollegen Pierre-Alain Glatt, Marco Hermann und Pierre André Poncet, die seinerzeit die Pferde-Identifikationskurse auf die Beine stellten und die Pferdepässe kontrollierten, die bei der Geschäftsstelle des SVPS eingingen.

 

Der erste Computer

Als dann 1985 der erste Computer in der Geschäftsstelle des Verbandes Einzug hielt, war Brigitta Gass Mahdhi an vorderster Front involviert. Sie bildete sich an Kursen und internen Schulungen in der EDV weiter - für den Verband begann ein neues Zeitalter. Die Umstellung von den Karteikarten auf die elektronische Erfassung der Pferde und Resultate war ein riesiger Schritt! Über Nacht musste jeweils das Tageswerk auf grossen Magnetbändern gespeichert werden. Voller Elan setzte sich die damals Dreissigjährige mit der neuen Technologie auseinander und übernahm schliesslich die Leitung der EDV-Abteilung des Verbandes.

 

Online-Revolution

Ab Mitte der 1990er Jahre ging es dann Schlag auf Schlag mit der Digitalisierung und Brigitta Gass Mahdhi trug entscheidend zum guten Gelingen von vielen Kernprojekten bei. So entwickelte sie beispielsweise das Konzept für die erste Website des Verbandes, die 1996 online ging. 

Auch die Turnierveranstalter erlebten zu dieser Zeit dank der informatikaffinen Verbandsmitarbeiterin eine enorme Erleichterung ihrer Arbeit, als 1999 das Portal EquiEvent für das Erfassen von Veranstaltungen aufgeschaltet wurde und der Datenaustausch mit Veranstaltern ab 2001 per Internet möglich wurde. Erste Anlaufstelle bei Fragen der Veranstalter war stets Brigitta Gass Mahdhi. 

Heute sind beim SVPS alle Vorgänge vom Pferderegister über die Sportresultate bis hin zur Veranstaltersoftware und den Zahlungen fast vollständig digitalisiert und webbasiert. Eine Vision, die unserer «Neuruheständlerin» schon vor Jahrzehnten vorschwebte!

Übernehmen die Aufgaben von Brigitta Gass Mahdhi zusätzlich zu ihrem bestehenden Pflichtenheft: (v. l. n. r.) Iris Sileno (Support «Rosson»), Daniela Liechti (Veranstaltungen, Reglemente, Nennsystem), Josie Siegel (Statistiken), Caroline Frei (Veranstaltungen, Reglemente, Nennsystem). Übernehmen die Aufgaben von Brigitta Gass Mahdhi zusätzlich zu ihrem bestehenden Pflichtenheft: (v. l. n. r.) Iris Sileno (Support «Rosson»), Daniela Liechti (Veranstaltungen, Reglemente, Nennsystem), Josie Siegel (Statistiken), Caroline Frei (Veranstaltungen, Reglemente, Nennsystem). (Foto: SVPS/C.Heimgartner)

Neuorganisation im SVPS

Nach 39 Jahren beim Verband beginnt für die Nummer 1 des SVPS-Personenregisters nun ein neuer Lebensabschnitt. Ihre Aufgaben in der Geschäftsstelle des SVPS übernehmen neu Daniela Liechti und Caroline Frei, die bei Fragen zu Veranstaltungen, Reglementen und dem Nennsystem gerne zur Verfügung stehen. Diese zwei betreuen weiterhin gemeinsam mit Lilia Faval auch alles, was Pferdepässe, Registrierungen und Resultate betrifft. Den Support für die Veranstaltersoftware «Rosson» wird Iris Sileno leisten. Statistische Abfragen, die bis anhin ebenfalls von Brigitta Gass Mahdhi getätigt wurden, fallen neu in die Zuständigkeit von Josie Siegel.

Der Vorstand und die Geschäftsstelle des SVPS danken Brigitta Gass Mahdhi für die vielen Jahre der Treue und die engagierte Arbeit, die sie stets geleistet hat. Bestimmt wird man sie auch in Zukunft auf den Springplätzen der Schweiz als Jurypräsidentin oder FEI-Springrichterin antreffen. Alles Gute, liebe Brigitta!

Cornelia Heimgartner

Renommierte Gäste an der Abschiedsfeier von Brigitta Gass Mahdhi: (v. l. n. r.) Andy Kistler (SVPS-Equipenchef Springen Elite), Charles 
Trolliet (SVPS-Präsident), Brigitta Gass Mahdhi, John P. Roche (FEI-Direktor Springen), Kurt Maeder (SVPS-Leitungsteam Springen), Conny Notz (SVPS-Equipenchefin Springen Children und Pony), Andreas Rohner (Swiss Team Trophy), Sandra Wiedmer (SVPS-Geschäftsführerin). Renommierte Gäste an der Abschiedsfeier von Brigitta Gass Mahdhi: (v. l. n. r.) Andy Kistler (SVPS-Equipenchef Springen Elite), Charles 
Trolliet (SVPS-Präsident), Brigitta Gass Mahdhi, John P. Roche (FEI-Direktor Springen), Kurt Maeder (SVPS-Leitungsteam Springen), Conny Notz (SVPS-Equipenchefin Springen Children und Pony), Andreas Rohner (Swiss Team Trophy), Sandra Wiedmer (SVPS-Geschäftsführerin). (Foto: SVPS/C.Heimgartner)

John P. Roche (FEI-Direktor Springen) und René Pezold (ehem. SVPS-Geschäftsführer) am Abschiedsessen von Brigitta Gass Mahdhi. John P. Roche (FEI-Direktor Springen) und René Pezold (ehem. SVPS-Geschäftsführer) am Abschiedsessen von Brigitta Gass Mahdhi. (Foto: SVPS/C.Heimgartner)

Ein emotionaler Abschied nach 39 Jahren beim SVPS: Brigitta Gass Mahdhi. Ein emotionaler Abschied nach 39 Jahren beim SVPS: Brigitta Gass Mahdhi. (Foto: SVPS/C.Heimgartner)

Zahlreiche bekannte Gesichter am Abschiedsessen von Brigitta Gass Mahdhi vor der Geschäftsstelle des SVPS. Zahlreiche bekannte Gesichter am Abschiedsessen von Brigitta Gass Mahdhi vor der Geschäftsstelle des SVPS. (Foto: SVPS/C.Heimgartner)

Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.