Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Menü
Pferd+

Mitgliederversammlung des SVPS: Definition der Vereinsprüfungen gelockert

06 April 2019 13:15

An der ordentlichen Mitgliederversammlung trafen sich am 6. April 2019 die Vertreterinnen und Vertreter von 22 Mitgliederverbänden in Bern. Es wurden nicht nur die Rechnung und der Jahresbericht 2018 verabschiedet, sondern es wurde auch angeregt über aktuelle Themen wie die Definition der Vereinsprüfungen diskutiert. Davor, am 5. April 2019, kam der Vorstand zu einer Sitzung zusammen, an der ebenfalls wichtige Entscheide fielen.

Anlass zu intensiven Diskussionen gab bereits im Vorfeld der Mitgliederversammlung die Definition von vereinsinternen Veranstaltungen gemäss Generalreglement. Der OKV hatte hierzu einen Antrag beim SVPS eingereicht, diesen an der Mitgliederversammlung nun aber zugunsten des Gegenvorschlags des SVPS zurückgezogen. Der Gegenvorschlag stiess bei den Anwesenden auf Gehör und wurde einstimmig angenommen. Das Generalreglement wird per 1. Januar 2020 angepasst und besagt neu unter Punkt 1.8: «Nicht als reglementswidrige Veranstaltungen gelten interne Anlässe eines Vereins, die ausschliesslich den Mitgliedern des organisierenden Vereins vorbehalten sind, oder Vereinsveranstaltungen, die ausdrücklich von dem für sie zuständigen Regionalverband bewilligt wurden.»

Mit dieser gelockerten Definition wird die Verantwortung in die Hände der Regionalverbände gelegt, die somit auch Vereinsprüfungen für mehrere Vereine genehmigen können. Als Regel sollte hier gelten, dass pro Verein nur eine einzige Vereinsprüfung (evtl. zwei – eine im Winter und eine im Sommer) pro Jahr genehmigt werden kann.

Die Geschäftsstelle des SVPS wird solche vom Regionalverband genehmigten Vereinsprüfungen nicht überprüfen und auch keinerlei Dienstleistungen anbieten. Das bedeutet, dass Vereinsprüfungen nicht auf der Website und/oder im Bulletin des SVPS ausgeschrieben werden können und nicht den Reglementen des SVPS unterstehen. Auch können diese Veranstaltungen nicht in der Veranstaltersoftware «Rosson» eingetragen und bearbeitet werden, und die Resultate werden nicht erfasst und nicht abgerechnet. Der Veranstalter bzw. der Regionalverband übernimmt die volle Verantwortung für diese Anlässe.

Alle nicht genehmigten Anlässe, die nicht als Training oder Vereinsprüfungen gemäss Generalreglement gelten, werden wie bisher als reglementswidrige Veranstaltung behandelt.

Wahljahr 2019

Dieses Jahr stehen die Gesamtwahlen der Leitungsteams der Disziplinen sowie der Kommissionen an. An der Mitgliederversammlung wurden die Mitglieder der Sanktionskommission SAKO (Präsident: Thomas Räber; Mitglieder: Luisa Biaggini, Véronique Fontana, Mathias Löchner, Anna Müller-Hüppi) und des Verbandsgerichts (Präsident: Carl-Gustav Mez; Mitglieder: Delphine Maradan, Regula Masanti, Stephan Neidhardt, Andrea Ronchetti) allesamt einstimmig wiedergewählt. Auch der Revisionsstelle PricewaterhouseCoopers AG wurde erneut das Vertrauen ausgesprochen.

Die übrigen Kommissionen sowie die Leitungsteams der Disziplinen wählt der Vorstand dann an seiner Sitzung vom 28. August 2019, sodass die neuen Mitglieder ihr Amt am 1. Oktober 2019 antreten können.

Sportlerehrung

Aufgrund ihrer herausragenden Leistungen in der Saison 2018 wurden die folgenden Sportlerinnen und Sportler sowie die entsprechenden Equipenchefs und Longenführerinnen vom SVPS geehrt:

  • die Reiter Martin Fuchs und Steve Guerdat sowie Equipenchef Andy Kistler für die Silber- und Bronzemedaille an der Weltmeisterschaft der Springreiter Elite in Tryon (USA);
  • der Fahrer Jérôme Voutaz sowie Equipenchef Micaël Klopfenstein für die Silbermedaille im Vierspänner am Weltcupfinal in Bordeaux (FRA);
  • die Voltigiererinnen Nadja Büttiker, Syra Schmid und Zoe Maruccio mit den Longenführern Monika Winkler-Bischofberger und Michael Heuer sowie Equipenchefin Marlis Schmid für die Silbermedaillen am Weltcupfinal in Dortmund (GER);
  • die Voltigiererinnen Anja Schneider und Louisa Ryf mit Longenführerin Trudi Kauer und Equipenchefin Monika Bieri für die Bronzemedaille im Pas-de-Deux an der Europameisterschaft der Junioren in Kaposvár (HUN);
  • Das Team Harlekin mit Longenführerin Simone Aebi und Equipenchefin Monika Bieri für die Bronzemedaille an der Europameisterschaft der Junioren in Kaposvár (HUN);
  • Das Team Lütisburg mit Longenführerin Monika Winkler-Bischofberger und Equipenchefin Marlis Schmid für die Silbermedaille an der Weltmeisterschaft der Elite in Tryon (USA) sowie das gleiche Team zusammen mit Lukas Heppler und Nadja Büttiker für die Silbermedaille in der Nationenwertung.

Ausserdem wurden verschiedene ehemalige Offizielle für ihre Dienste zugunsten des Pferdesports in der Schweiz geehrt. Als Richter, Jurypräsidenten und Technische Delegierte in den verschiedenen Disziplinen waren sie mit ihrem langjährigen Einsatz wichtige Pfeiler des Schweizer Pferdesports.

Gebührend gewürdigt wurden nicht zuletzt auch die Leistungen der drei abtretenden Vorstandsmitglieder Peter Christen, Claude Nordmann und Werner Rütimann. SVPS-Präsident Charles Trolliet liess die pferdesportlichen Laufbahnen der Abtretenden Revue passieren und illustrierte eindrücklich, mit welch enormem Engagement sich diese scheidenden Amtsträger über viele Jahre hinweg namentlich als Verantwortlicher Wettkampfsport, als Verantwortlicher Internationales und als Vizepräsident um den Pferdesport verdient gemacht haben.

Beim Sport weniger Ausgaben als budgetiert

Die Mitgliederversammlung verabschiedete ausserdem den Jahresbericht 2018, der mit der «Bulletin»-Ausgabe 03/19 versandt wurde, wie auch die Jahresrechnung 2018, die mit einem Gewinn von gut 37 000 Franken schloss. Insbesondere beim Budgetposten «Sport» wurden 116 122 Franken weniger aufgewendet als ursprünglich budgetiert.

Auf der anderen Seite fielen die Einnahmen beim Sportfranken um 77 158 Franken geringer aus als budgetiert. Auch gegenüber dem Vorjahr sanken diese Einnahmen, da wiederum weniger Nennungen verzeichnet wurden.

Wahl der Veterinärkommission vertagt

An seiner Sitzung vom 5. April 2019 beschloss der Vorstand, die Wahl der Veterinärkommission auf die kommenden Wochen zu vertagen, da die Kandidaturen erst relativ kurzfristig eingegangen waren. Der Vorstand will sich Zeit nehmen, die Bewerber zunächst in persönlichen Gesprächen näher kennenzulernen.

Ausserdem wurde eine neue Kommission für die Nachwuchsförderung im Fahren gewählt und setzt sich wie folgt zusammen:

  • Claudia Spitz als Chefin Sport
  • Daniela Häuptle als Equipenchefin Nachwuchskader SVPS
  • Cédric Scherrer als Talentscout
  • Alois Häni als Vertreter OKV
  • Nicole Rufus als Vertreterin ZKV
  • Sarah Leuenberger als Vertreterin PNW
  • Andrea Bernasconi als Vertreter FTSE
  • Mario Gandolfo als Vertreter FER

Im Weiteren wurde Ruth Hunkeler aus Mägenwil als neue Nachwuchsverantwortliche in das Leitungsteam der Disziplin Concours Complet gewählt.

Die Herbst-Mitgliederversammlung des SVPS findet am Samstag, 2. November 2019, statt. Die nächste ordentliche Mitgliederversammlung ist auf Samstag, 4. April 2020, angesetzt.

Weitere Informationen:

Charles F. Trolliet, Präsident SVPS
Tel. +41 79 205 32 91, E-Mail: c.trolliet@fnch.ch

Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.