Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Menü
Pferd+

Obligatorisches Online-Nennen und neue Veranstaltersoftware: Arbeitserleichterung und Zufriedenheit aufseiten der Veranstalter

15 Mai 2017 13:26

Neben dem Projekt «Obligatorisches Online-Nennen» wurde auch die neue Veranstaltersoftware «Rosson» des Schweizerischen Verbands für Pferdesport (SVPS) entwickelt und eingeführt. Die grüne Saison hat bereits begonnen. Viele Organisatoren äusserten sich zufrieden und positiv über die neue Software.

Support-Plattform: support.fnch.ch
 Support-Plattform: support.fnch.ch


«Bulletin»: Nadine Niklaus, Sie sind die Verantwortliche für Kommunikation und Marketing in der Geschäftsstelle des Schweizerischen Verbands für Pferdesport (SVPS) und leiten das Projekt. Hand in Hand zum Obligatorischen Online-Nennen für die Pferdesportler wurde die Veranstaltersoftware «Rosson» am 1. Januar 2017 eingeführt. Wie kommen die Veranstalter damit zurecht?

So weit gut. Die Umstellung für die Veranstalter beginnt bereits beim Online-Ausschreibungssystem (OAS). Dort ist der Umgang mit einer eventuellen Nachnennphase und der Reservation von Startplätzen für die Veranstalter schon Neuland. Was «Rosson» betrifft, erhalten wir viel positives Feedback und sehr konstruktive Rückmeldungen, sodass wir die Software laufend optimieren können. Tatsächlich haben wir auch gehört, dass es beinahe schade ist, dass der direkte Kontakt zwischen Veranstalter und Reiter dadurch viel weniger geworden ist. Mutationen werden von den Reitern nun selbst im Internet unter my.fnch.ch vorgenommen, und sie kontaktieren die Veranstalter daher viel weniger.

Zusammen mit «Rosson» wurde auch die Anzeige der Startlisten und Resultate in info.fnch.ch. integriert. Welches war hier die Erfahrung?

Wir haben uns zu Beginn des Jahres zuerst auf die Erstellung der verschiedenen Listen in PDF-Form aus «Rosson» heraus fokussiert, daher waren die Anzeigen der Teilnehmer-, Start- und Ranglisten in info.fnch.ch teils noch nicht optimal. Nach und nach sind wir auch hier zu einem besseren Resultat gekommen. Wir konzentrieren uns zurzeit auf die komplette Überarbeitung der Plattform, sodass info.fnch.ch auch für Smartphones optimiert ist und vor allem der Zugang zu den Informationen viel einfacher wird.

Wie ist der aktuelle Entwicklungsstand der Software «Rosson»?

Die Software ist für die Disziplinen Dressur und Springen so weit umgesetzt und funktioniert für offizielle Prüfungen sehr gut. Bei Spezialprüfungen oder Prüfungen mit speziellen Wertungen haben wir teils noch Entwicklungsbedarf. Zu nennen sind beispielsweise Equipenprüfungen, die zwar über «Rosson» abgewickelt werden können, wo aber noch Optimierungen anstehen. Verbesserungen betreffen manchmal auch my.fnch.ch. Dort «entstehen» ja die Daten, die wir anschliessend an «Rosson» weitergeben.

Wie geht es mit der Entwicklung von «Rosson» weiter?

Als Nächstes werden wir uns den Disziplinen Fahren und Concours Complet zuwenden. Wir werden hier eng mit bisherigen Anwendern von BEN, der aktuellen Software der Fahrturniere sowie mit Yvonne Bont, die viele Concours-Complet-Anlässe in der Schweiz organisiert, zusammenarbeiten, um eine optimale Lösung zu finden. Geplant ist eine Einführung von «Rosson» für diese beiden Disziplinen am 1. Januar 2018.

Wie ist der Support für die Veranstalter geregelt?

Nach dem ersten Kontakt bei der Erstellung der Ausschreibung kontaktieren wir die Veranstalter nach Nennschluss ihrer Veranstaltung und besprechen jeweils das weitere Vorgehen für den Umgang mit einer allfällig gewünschten Nachnennphase und den Veranstalterplätzen. Daneben haben wir einen Support aufgebaut, welcher zu den Bürozeiten über Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle betreut wird.

Auch beantworten wir Anfragen über unsere Supportplattform support.fnch.ch. Dort ist es möglich, Anregungen in unsere «Community» zu schreiben oder die FAQ, also die am häufigsten gestellten Fragen und Antworten zu konsultieren, welche laufend ausgebaut und ergänzt werden.

Geplant ist, dass wir zudem eine Onlinehilfe direkt in «Rosson» integrieren und nicht mehr in einem separaten Handbuch die Funktionen erklären. In dieser Onlinehilfe wird über eine Stichwortabfrage Hilfestellung zu den einzelnen Bereichen und Anwendungen geboten werden.

Sie stellen auch einen Wochenendsupport für die Veranstalter zur Verfügung.
Wie funktioniert dieser?

Wir haben externe Supporter, die die Veranstalter am Wochenende bei Problemen oder Fragen telefonisch oder online unterstützen. Der Support beginnt jeweils am Freitag um 17 Uhr und dauert bis 20 Uhr sowie am Samstag und Sonntag von 8 Uhr bis 18 Uhr.

Gibt es ein Notfallszenario, falls eine Veranstaltung nicht mit «Rosson» durchgeführt werden kann - aus technischen Gründen?

Sollte es während der Veranstaltung zu Problemen kommen, kann unser Support eingreifen und helfen oder im Notfall die Programmierung einschalten. Wir bitten auch alle Veranstalter, ein spezielles Gratisprogramm auf ihrem Computer zu installieren, damit wir allenfalls online auf ihren Bildschirm zugreifen und so helfen können. Bei Veranstaltungen ohne Internetverbindung ist ein Supporter jeweils auch telefonisch erreichbar.

Nicole Basieux

zVg

Programmierer machen Anpassungen von «Rosson» und entwickeln die Software so immer weiter. Programmierer machen Anpassungen von «Rosson» und entwickeln die Software so immer weiter.