Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Menü
Pferd+
Dossier: Ausbildung

Pferdegerechtes Abreiten? Das will ich sehen!

09 April 2021 14:00

Wir wünschen es uns: Pferd und Reiter in Symbiose, weit weg von Leid und pferdeunfreundlichen Reitmethoden. Doch leider sind letztere auch heute noch präsent. Der Schweizer Tierschutz STS besucht und beurteilt jedes Jahr den Umgang mit den Pferden an Turnieren und setzt sich gemeinsam mit dem Schweizerischen Verband für Pferdesport für Verbesserungen zugunsten des Pferdewohls ein. Und pferdegerechtes Reiten soll belohnt werden - auch am Turnier! Deshalb rief der STS im Jahr 2019 die Auszeichnung «Happy Horse» ins Leben.

Setzen Sie ein Zeichen und machen Sie mit beim «Happy Horse»-Award.  (Foto: STS) Setzen Sie ein Zeichen und machen Sie mit beim «Happy Horse»-Award. (Foto: STS)

Etliche Pferdesporttreibende sind ehrlich bemüht, dem Pferd auch in Prüfungssituationen gerecht zu werden und es stets respektvoll zu behandeln. Solches Verhalten möchte der STS öffentlich anerkennen, gute Vorbilder auszeichnen und noch mehr Reiterinnen und Reiter animieren, beim Pferdesport ein Hauptaugenmerk auf die Fairness gegenüber dem Sportpartner Pferd zu legen. Der STS zeichnet deswegen vorbildliches Aufwärmen auf den Vorbereitungsplätzen an Turnieren mit einem sogenannten «Happy Horse»-Award aus.

 

Harmonie und Umsicht werden belohnt

Die Beurteilung der Vorbereitung auf eine Prüfung baut auf dem Gedanken auf, pferdegerechten Umgang mit guten Beispielen zu fördern. Entspricht das Vorbereiten den erwünschten Kriterien eines pferdefreundlichen Umgangs, werden Noten von 1-5 vergeben. Bewertet werden das Pferd (Kopf, Körper, Gesamteindruck), die Reiterin bzw. der Reiter (Sitz, Art des Reitens) sowie die Ausrüstung (Sattel, Zaum, Ausrüstung der Reiterin bzw. des Reiters).

Die «Happy Horse»-Awards werden zusammen mit einem Gutschein der Firma Hauptner an der Siegerehrung übergeben, um den Preisträgerinnen und Preisträgern eine gut sichtbare Plattform zu bieten. Awards können nur an eine begrenzte Anzahl Reiterinnen und Reiter abgegeben werden, was nicht bedeutet, dass alle anderen schlecht abgeritten hätten.

 

Unterstützung des SVPS

Der STS erhält bei dieser Aktion ideelle und praktische Unterstützung vom Schweizerischen Verband für Pferdesport (SVPS), vom Nationalen Pferdezentrum (NPZ) Bern, von der Vereinigung Pferd und vom Zentralschweizerischen Kavallerie- und Pferdesportverband (ZKV).

SVPS-Präsident Charles Trolliet ist überzeugt, dass diese Auszeichnung Signalwirkung hat: «Die Ethik im Pferdesport ist im aktuellen Umfeld ein ganz wichtiges Thema. Um ein nachhaltiges Bewusstsein für pferdegerechten Sport zu schaffen, ist die Belohnung für vorbildliches Verhalten mindestens so wichtig wie das reglementarische Verbot von unerwünschten Handlungen. Und die strahlenden Gesichter der stolzen Auszeichnungsträgerinnen und -träger stellen den Pferdesport im Auge der breiten Öffentlichkeit in ein positives Licht.»

Die «Happy Horse»-Jury schaut genau hin. (Foto: STS­) Die «Happy Horse»-Jury schaut genau hin. (Foto: STS)

Gutes Vorbereiten bringt Sieg

Schmälert pferdefreundliches Reiten die Aussicht auf einen Spitzenplatz? Keineswegs, wie die Schlussrangliste im «Preis des SVPS» am Concours Complet von Bern von Anfang Oktober 2020 aufzeigt. An diesem Turnier wurden erstmals in einer CC-Prüfung «Happy Horse»-Awards vergeben. Am Schluss der Prüfung standen mit Nadja Minder und Carrera IX CH eines der fünf Paare an der Spitze des Feldes, die mit dem Spezialpreis für gutes Abreiten ausgezeichnet werden konnten.

Für Nadja Minder, die sich ihren reiterlichen Weg in der Disziplin Concours Complet vom Kader der Junioren und Jungen Reiter bis aktuell in das Perspektivkader gebahnt hat, bedeutet diese Auszeichnung viel: «Ich denke viel über die sogenannte Reitkunst nach und wie ich sie ausüben möchte. Ganz klar muss die Fairness gegenüber dem Pferd an erster Stelle stehen, und man muss sich selbst stets reflektiert begegnen. Wir alle machen Fehler, doch es liegt an uns, diese pferdegerecht zu berichtigen. Auszeichnungen wie den ‹Happy Horse›-Award finde ich, wie Stilprüfungen, eine tolle Sache. Denn alle Beteiligten dürfen mit einem positiven Hintergedanken an die Sache herangehen. Die Teilnehmer, die nicht ausgezeichnet worden sind, hinterfragen sich zwangsläufig. Ein psychologisch wertvoller Schritt in die richtige Richtung.»

«Happy Horse»-Gewinnerin Nadja Minder. (Foto: STS) «Happy Horse»-Gewinnerin Nadja Minder. (Foto: STS)

Jeder wünscht sich ein «Happy Horse»

Die Aktion «Gutes Reiten» mit seiner «Happy Horse»-Vergabe war in den Jahren 2019 und 2020 ein voller Erfolg und kommt sowohl bei den Reiterinnen und Reitern wie auch dem Publikum sehr gut an. Es gab auf den verschiedenen Abreitplätzen, welche die Jury des STS - allesamt anerkannte offizielle Richterinnen und Richter bzw. erfahrene Ausbilderinnen und Ausbilder - besuchte, viele erfreuliche Beobachtungen und grundsätzlich keine groben Verstösse gegen das Reglement oder die Tierschutzverordnung zu notieren. Zudem verbesserte das Projekt den konstruktiven Dialog zwischen dem SVPS, den Turnierorganisatoren und dem STS. Dass sich sogar ein renommiertes Magazin aus Frankreich für die Aktion interessierte, ist eine weitere Bestätigung, dass die Auszeichnung den Nerv der Zeit trifft. Denn Tierschutz hört nicht an der Landesgrenze auf!

Mit dem Award soll ein Zeichen gesetzt werden für ganz besonders pferdefreundliches, planvolles und harmonisches Reiten - damit zwei- und vierbeinige Athleten gleichermassen Freude haben an unserem wundervollen Sport.

Sandra Schaefler
Schweizer Tierschutz STS

Nadja Minder anlässlich des CC Bern 2020, hier mit Aquila B CH. (Foto: Serge Petrillo) Nadja Minder anlässlich des CC Bern 2020, hier mit Aquila B CH. (Foto: Serge Petrillo)

«Happy Horse»­Awards an Ihrem Turnier!

Die Auszeichnung «Happy Horse» soll auch im Jahr 2021 weitergeführt werden. Turnierorganisatoren, welche die Aktion «Gutes Reiten» unterstützen und dafür eine Plattform bieten möchten, wenden sich an:

Schweizer Tierschutz STS
Sandra Schaefler
Fachstelle Heimtiere und Pferde
sts@tierschutz.com

Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.