Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Menü
Pferd+

Verschiebung der Olympischen Spiele von Tokyo

25 März 2020 15:00

Am 24. März informierte das Internationale Olympische Komitee (IOC), dass die Olympischen Spiele und die Paralympics von Tokyo 2020 aufgrund der COVID-19-Epidemie verschoben werden, und zwar spätestens auf den Sommer 2021. Die genauen Daten stehen noch nicht fest. Am Namen «Tokyo 2020» wird festgehalten.

Gemäss der Sportchefin des Schweizerischen Verbandes für Pferdesport (SVPS) und Teamchefin Pferdesport für die Olympischen Spiele von Tokyo 2020, Evelyne Niklaus, ist dies ein absolut nachvollziehbarer und richtiger Entscheid, denn ohne chancengleiche Vorbereitung aller Athleten wären faire Spiele nicht möglich gewesen.

«Sobald die Daten für 2021 klar sind und sich die Situation im Zusammenhang mit COVID-19 wieder normalisiert hat, werden wir gemeinsam mit Swiss Olympic die gesamte Planung und die Selektionskonzepte überarbeiten und auf das neue Ziel im Jahr 2021 hinarbeiten. Ausserdem erwarten wir von der FEI dann Informationen, wie es mit der für August 2021 geplanten Multidisziplinen-EM in Budapest (HUN) für die Disziplinen Springen, Dressur, Para-Dressur, Fahren und Voltige sowie der EM Concours Complet in Le Pin-au-Haras (FRA) weitergeht. Die Olympia-Planung wird sicher auch diesbezüglich eine Herausforderung, da sie mit den Championats-Ausrichtern aller Sportarten – nicht nur des Pferdesports – koordiniert werden muss», meint Evelyne Niklaus.

Für den SVPS ist der Beschluss des IOC absolut nachvollziehbar und zu begrüssen. Diese Entscheidung ist aber auch ein harter Schlag für das Organisationskomitee von Tokyo 2020 und möglicherweise für die Athleten. Es bleibt zu hoffen, dass alle Pferdesportathleten diese aussergewöhnliche Situation gesund und guten Mutes überstehen, um sich dann umsichtig und gezielt auf die nächsten sportlichen Höhepunkte vorbereiten zu können.

Weitere Informationen:
Charles Trolliet, Präsident SVPS, E-Mail: c.trolliet@fnch.ch, Tel.: 079 205 32 91

Botschaft von IOC-Präsident Thomas Bach zur Verschiebung von Tokyo 2020

Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.