Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Menü
Pferd+

WEG Tryon 2018 – Chaotisches Endurance-Rennen und erste Ritte im Dressurviereck

Nadine Niklaus | 12 September 2018

Tags : Tryon 2018, WEG , WM, News, Blogeintrag

Chaotische Szenen heute Frühmorgens auf dem Startgelände zum Endurance-Rennen in Tryon. Nachdem kurz vor 6.30 absolute Unklarheit herrschte, wie der Ablauf des Starts vor sich gehen würde und Reiter, Pferde und Grooms auf eine Extra-Marschrunde ums Gelände geschickt wurden, ging es dann plötzlich los. Kurze Zeit darauf kam die Nachricht, dass das Rennen in Folge fehlgeleitetem Start neu gestartet würde. Um 11.15 Uhr erfolgte nach einer längeren Pause ein Neustart bei Null auf dem zweiten Loop. Die zu wertende Distanz sollte folglich nur noch 120 Kilometer betragen.

Patricia Schilliger beim Start zur dritten Runde Patricia Schilliger beim Start zur dritten Runde

Leider lief das Rennen im 2. Loop für das Schweizer Team nicht nach Wunsch. Barbara Lissarrague zog ihr Pferd zurück, da sich dieses in der Pause nicht nach Wunsch erholte und auch nicht fit anfühlte. Die Bedingungen nach einem kurzen, heftigen Regenfall waren zudem schwierig, der Boden äusserst rutschig und das gesundheitliche Risiko für Ahinoa zu gross.

Als Zweite zurück von Loop 2 kam Patricia Schilliger mit ihrer Djoba de Luriecq. Dieses Paar erholte sich rasch, Djoba zeigte sich fit und rennbereit, so dass Patricia das Rennen auf Loop 3 im Mittelfeld wieder aufnehmen konnte. Sandra Bechter und Ultrachik, als Dritte im Vet-Gate, wurden auf Grund ungenügend guter Erholungswerte eliminiert und somit war eine Teamwertung für die Schweiz nicht mehr möglich. Die Vierte des Teams, Andrea Amacher zog ihren Rustik daher vom Rennen zurück, lag sie doch auf drittletzter Position nach der zweiten Runde. Und die Bedingungen für die Pferde waren zu schwierig, als dass hier ein Weiterreiten bis spät in die Nacht sinnvoll gewesen wäre.  

Nun ging es als nur noch für Patricia weiter. Das Wetter klärte auf und mit ihm trocknete der Boden unerwartet gut ab. Ihr Ritt brachte sie nach den 21 Kilometern des Loop 3 auch fit ins Vetgate zurück. Aber kurz darauf wurde das Rennen auf Grund einer gefährlichen Kombination aus grosser Hitze und hoher Luftfeuchtigkeit zugunsten der Gesundheit der Pferde abgebrochen, was unschöne Szenen am Vetgate provozierte, insbesondere bei den in Führung liegenden Nationen wie Spanien und Frankreich.  

Meldung vom Abbruch des Rennen Meldung vom Abbruch des Rennen

Der erste Grand-Prix Tag stand heute bei den Dressurreitern an

Kurz nach 9 Uhr ritten Caroline Häcki und ihr Rigoletto Royal ins Viereck ein. Der grosse Dunkelfuchs war etwas eingeschüchtert von der ganzen Atmosphäre, was sich am Anfang des Programms in der Trabarbeit niederschlug. Der Galopp war dann schon entspannter, aber das Paar konnte trotz fehlerfreiem Programm die Punkte nicht mehr signifikant nach oben korrigieren. Dies ergab eine Schlussnote von 63.54% und Rang 34 im Zwischenklassement.

Die zweite Schweizer Reiterin, Brigit Wientzek Pläge mit Robinvale zeigte ihren Grand-Prix kurz nach dem Mittag. Robinvale schien das Ambiente hier zu geniessen, so trug er seine Reiterin jedenfalls mit Neugier und Wettkampfwille ins Viereck. Das Paar zeigte eine wunderbare, elegante Trabarbeit, hervorragende Galopppirouetten und auch sehr schöne Einerwechsel. Nur bei den Zweierwechseln gab es ein Missverständnis, was die Note etwas nach unten auf eine Schlussprozentzahl von 67.842 % brachte. Dies bedeutet aktuell Rang 20 im Zwischenklassement.

Morgen Donnerstag startet Antonella Joannou mit Dandy um 09.27 Uhr (CH-Zeit: 15.27) sowie Estelle Wettstein mit West Side Story um 14.00 Uhr (CH-Zeit: 20.00). Die Concours Complet Reiter beginnen ihre Wettkämpfe ebenfalls Morgen mit der Dressur: Patrizia Attinger startet um 11.22 Uhr, Robin Godel um 15.45 Uhr. Für Felix Vogg beginnt der Wettkampf am Freitagnachmittag um 13.15 Uhr.

Caroline Häcki mit Rigoletto Royal CH

Caroline Häcki mit Rigoletto Royal CH

Birgit Wientzek Pläge mit Robinvale

Birgit Wientzek Pläge mit Robinvale

Nadine Niklaus
Kommunikation & Marketing SVPS

Letzte Blog Posts

Die ersten drei Nationenpreise der neuen Saison: La Baule, Rom und St. GallenDie ersten drei Nationenpreise der neuen Saison: La Baule, Rom und St. Gallen
Die ersten drei Nationenpreise der neuen Saison: La Baule, Rom und St. Gallen 07 Mai 2019 Lesen Sie mehr
Vorfreude auf den Weltcupfinal der Springreiter in Göteborg (SWE)Vorfreude auf den Weltcupfinal der Springreiter in Göteborg (SWE)
Vorfreude auf den Weltcupfinal der Springreiter in Göteborg (SWE) 01 April 2019 Lesen Sie mehr
Wunschzettel an die  «Pferdefee»Wunschzettel an die  «Pferdefee»
Wunschzettel an die «Pferdefee» 14 März 2019 Lesen Sie mehr
Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.