Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Menü
Pferd+

Zu zu zu und zu…

Nicole Basieux | 20 März 2017

Tags : Blogeintrag

Foto: Daniel Kaiser Foto: Daniel Kaiser

Zu viel, zu klein, zu gross, zu jung, zu laut, zu einfach, zu anstrengend, zu intelligent, zu hochstehend, zu stark, zu dick, zu günstig, zu lebhaft, zu hässlich, zu bunt, zu warm, zu fad, zu blass, zu wichtig, zu pikant, zu geschmacksvoll, zu blau, zu leise, zu grün, zu brav, zu rot, zu schwierig, zu gelb, zu spezifisch, zu schlecht, zu schwarz, zu weich, zu weiss, zu gebraucht, zu sauer, zu teuer, zu normal, zu grau, zu leicht, zu hart, zu nah, zu dumm, zu weit, zu hoch, zu schwach, zu tief, zu allgemein, zu schön, zu kalt, zu nass, zu alt, zu brillant, zu trocken, zu dünn, zu schrill, zu süss, zu bitter, zu fröhlich, zu frech, zu wenig, zu müde, zu fit, zu aufgeweckt, zu neugierig, zu uninteressiert, zu abweisend, zu romantisch, zu schräg, zu passiv, zu korrekt, zu nachgiebig, zu neu, zu billig, zu gut, zu banal…

Das Wörtchen «zu» sieht irgendwie nach ein paar Zeilen komisch und unrealistisch aus, so als wäre es eine orthographische Unmöglichkeit oder gar ein Fehler…

Ein «zu» wirkt in diesem Fall immer wertend. Nie ist etwas genau so, wie’s sein soll. Ein «zu» widerspiegelt ein Ungleichgewicht, ein für den Autor oder die Autorin gewichtiges und wichtiges, denn nichts ist einfach so perfekt – höchstens aus subjektiver Sicht. Zu dies und zu das, zu was auch immer… und um die Absurdität dieses Wörtchens weiter zu ergründen, gibt es für «zu» auch noch andere Bedeutungen, so wie zuhören, zuschauen, zurufen, zuspielen, zuwenden,…

Am Schönsten ist für mich noch immer: zusammen und zufrieden… Ich wünsche Ihnen in diesem Sinne eine entspannende Lektüre – vielleicht zusammen mit Ihren Liebsten und hoffentlich zu Ihrer Zufriedenheit.

Ausgabe März 2017

Themen: Unterschiedliche Ansichten betreffend Verbandsführung, gut vorbereitet auf Notfälle und Krisen, Pferde auf Achse: Was es beim Grenzübertritt zu beachten gilt

Kommentar