Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Menü
Springen
Springen

Guerdat, Duguet und Fuchs reiten im olympischen Einzelwettbewerb der Springreiter

18 August 2016 16:05

Steve Guerdat mit Nino des Buissonnets, Romain Duguet mit Quorida de Treho und Martin Fuchs mit Clooney 51 werden am Freitag für die Schweiz im olympischen Einzelwettbewerb der Springreiter antreten. Diesen Entscheid hat Equipenchef Andy Kistler gefällt. Im Einzelfinal nicht dabei sein wird damit Janika Sprunger mit Bonne Chance CW.

Mit Steve Guerdat, Romain Duguet, Martin Fuchs und Janika Sprunger haben sich alle vier Schweizer Springreiter mit jeweils neun Punkten aus den drei Qualifikationsprüfungen für den Einzelfinal an den Olympischen Spielen in Rio von morgen Freitag qualifiziert. Equipenchef Andy Kistler musste deshalb entscheiden, welche drei Paare im Einzelfinal an den Start gehen. Nach reiflicher Überlegung hat sich Kistler für Steve Guerdat mit Nino des Buissonnets, Romain Duguet mit Quorida de Treho und Martin Fuchs mit Clooney entschieden.

Am Freitag nicht dabei sein wird somit Janika Sprunger mit Bonne Chance. «Es war ein schwieriger Entscheid. Alle vier hätten es verdient gehabt, im Einzel um die Medaillen zu reiten», sagt Kistler. «Ausschlaggebend war schliesslich das Abschneiden der Paare in der Nationenwertung vom Dienstag und Mittwoch», sagt Kistler. Fuchs und Duguet hatten sich in diesen Tagen je total fünf Strafpunkte eingehandelt, Sprunger und Guerdat je neun Punkte. «Für mich war jedoch klar, dass Guerdat als amtierender Einzel-Olympiasieger die Chance erhalten soll, seinen Titel von London 2012 zu verteidigen», begründet Kistler seinen Entscheid weiter.

Weitere Informationen: Andy Kistler, Equipenchef Springreiten, Tel: +41 79 601 60 35

Text: Swiss Olympic