Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Menü
Springen
Springen

CHI Genf: Guerdat siegt im Top-Ten Final und holt sich den zweiten Rang im Rolex Grand Prix

10 Dezember 2018 16:47

Im Sattel von Albführen’s Bianca war Steve Guerdat der einzige Schweizer, der sich am Sonntag für das Stechen um den Sieg in der Hauptprüfung des CHI Genf - des Rolex Grand Prix - qualifizieren konnte.  Trotz einer angriffigen, schnellen und fehlerfreien Runde gelang es ihm nicht, den Deutschen Markus Ehning im Sattel von Prét à Tout zu schlagen. Knappe 0.4 Sekunden trennten ihn am Schluss vom Sieg. Dritter wurde der Ire Darragh Kenny im Sattel von Balou du Reventon.

Rolex Grand Prix Genève 2018 - Steve Guerdat & Albführen's Bianca

Mit Alamo gelang dem Schweizer zwei Tage zuvor eine herausragende Leistung mit einem Sieg im Top Ten Final. In dieser Prüfung startberechtigt sind die 10 besten Reiter der Weltrangliste, darunter nebst Guerdat auch ein weiterer Schweizer: Martin Fuchs. In einem spannenden Stechen liess Guerdat seinen 10 Jahre alten Alamo richtig nach vorne galoppieren, wendete so eng wie möglich und ritt nach 39.75 Sekunden über die Ziellinie. Diese Zeit war für keinen seiner Konkurrenten mehr zu knacken.

Zweiter in dieser Prüfung wurde Henrik von Eckermann (SWE) auf Castello 194, dritter McLain Ward mit Clinta. Martin Fuchs und Clooney belegten den 5 Rang.

18th Rolex IJRC Top-10 Final Steve Guerdat & Alamo

Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.