Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Menü
Pferd+

Fit for my horse!

Ein progressives Fitnessprogramm für Reiterinnen und Reiter und solche, die es werden wollen

Erabeitet in Zusammenarbeit mit Liz Davidson BSc (Hons) Physiotherapy, MSc Sports Physiotherapy, RISPT

Reiten stellt unzählige Anforderungen an den Körper: Zum Beispiel muss er ständig und meist unbewusst das Gleichgewicht halten, dazu gehört auch eine gewisse Körperspannung, die Extremitäten werden bei der Hilfengebung unabhängig voneinander und koordiniert eingesetzt. Und das ist erst der Anfang. Reiten ist also sehr komplex und verlangt einiges an Koordination, Balance, Gefühl und Technik.

Körperliche Fitness ist sowohl für das Pferd wie auch die Reiterin bzw. den Reiter wichtig für das allgemeine Wohlbefinden, den Gesundheitszustand und die Lebenserwartung. Reiten erfordert von Reiterin und Reiter unter anderem eine gute Rumpfmuskulatur, um das Pferd maximal zu schonen und entlasten. Machen wir uns selber fit, machen wir uns also auch fit für unseren Partner Pferd.

Dabei definieren wir fit mit gut ausgebildet, trainiert, koordiniert und im Gleichgewicht mit einer stabilen Rumpfmuskulatur. Dies bedeutet auch, dass das Pferd in seinen Bewegungen und seinem Gleichgewicht möglichst wenig durch unkoordinierte Bewegungen gestört wird.

Reiterinnen und Reiter, die sich durch eine schlechte Balance und eine ungenügende Körperhaltung nicht im Gleichgewicht befinden, können den Bewegungsablauf des Pferdes empfindlich stören, Unwohlsein oder sogar Widersetzlichkeit auslösen. Unter diesen Voraussetzungen können sogar leichte Reiterinnen und Reiter für die Pferde eine erhebliche Belastung bedeuten.

Auch Asymmetrien der Haltung können beim Reiten zu erhöhter Ermüdung und verminderter Konzentration oder Schmerzen führen, welche die Leistung der Reiter-Pferd-Einheit ebenfalls im Sport beinträchtigen kann.

Daher sollten Reiterinnen und Reiter den Bereichen des Rückens, der Schultern und der Hüftadduktoren besondere Beachtung schenken. Muskuläre Dysbalancen und verminderte Beweglichkeit verhindern eine kräftige, symmetrische und ausgeglichene Reithaltung, die im Sattel erforderlich ist.

Die nachfolgenden Übungen unterstützen dabei, diese spezifischen Bereiche für Reiterinnen und Reiter oder Personen, die mit dem Reiten beginnen möchten, gezielt zu stärken und verbessern.

Hinweis: Warm-Up Übungen sowie die Übungen der Schwierigkeitstufen 2 & 3 folgen in Kürze.

Um einen optimalen Effekt zu erzielen, sollten die Übungen 2-3 Mal pro Woche ausgeführt werden. Eine korrekte Ausführung der Übungen sowie die Empfehlungen für die Wiederholungen und Steigerungen sind unbedingt zu beachten.   

Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.