Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Menü
Dressur
Dressur

Die Kader Dressur für 2021 sind bestimmt

17 November 2020 12:00

Für die ins 2021 verschobenen Olympischen Spiele von Tokio hat sich die Schweiz im Januar einen Einzel-Quotenplatz gesichert. Welche Reiterin, welcher Reiter die Reise nach Japan schlussendlich antreten wird – sofern denn die Olympischen Spiele Ende Juli 2021 auch wirklich durchgeführt werden – wird erst im nächsten Frühsommer bestimmt. Nun hat sich die Selektionskommission der Disziplin Dressur des Schweizerischen Verbandes für Pferdesport SVPS auf die Mitglieder der Dressurkader, unterteilt in die Kategorien Elite, Perspektiv und U25, für das Jahr 2021 festgelegt. Ebenfalls selektioniert wurden die Kader des Nachwuchses.

Ein äusserst wichtiges Ziel für den Schweizer Pferdesport im nächsten Jahr ist die Beschickung von Paaren in allen drei Olympischen Disziplinen: Dressur, Springen und in der Vielseitigkeit. Für die Disziplin Dressur holte Birgit Wientzek Pläge mit Robinvale im Januar dieses Jahres den begehrten Einzelquotenplatz für die Schweiz. Diese Qualifikation für die Spiele von Tokio ist für die Verantwortlichen ein Schritt von vielen auf dem Weg nach Paris 2024 mit einem Team und damit auf dem Weg zum Anschluss an die auf sehr hohem Niveau reitenden Weltspitze.

Ein weiteres wichtiges Ziel ist im nächsten Jahr die kürzlich verkündete Europameisterschaft, die vom 7. bis 12. September in Hagen (GER) ausgetragen werden soll. «Wir sind glücklich, sollte nun 2021 doch noch eine EM zustande kommen», so Evelyne Niklaus, Equipenchefin Dressur Elite a. i. «Die Selektionen für die Olympischen Spiele kommen früh im nächsten Sommer, wir sind zuversichtlich, dass bis im Herbst einige Paare mehr internationale Routine sammeln können, so dass wir eine Teilnahme an der EM mit einem Team anvisieren können.»

Anpassungen der Selektionskriterien

Neu wurden dieses Jahr die Mitglieder des Perspektivkaders nach vier unterschiedlichen Gruppen und Kriterien selektioniert. Damit sollen Athleten mit jungen Pferden eine Chance erhalten, aber auch Paare, die im Grand Prix Sport noch nicht die nötigen Prozente fürs Elitekader erreichen oder solche, die sehr gute Resultate ab Inter I aufweisen. Zudem soll der Übergang von Athleten, die altersmässig aus dem Junge Reiter Kader fallen, aber leistungsmässig noch nicht gleich im U25-Kader Unterschlupf finden, vorübergehend aufgefangen werden. Wobei es auch Überschneidungen gibt und beispielsweise Perspektivkadermitglieder mit einem Grand-Prix-Pferd sich auch noch mit einem jungen Pferd empfehlen konnten. Für die Selektion der Elitekader-Mitglieder wurden wegen der Coronakrise und der dadurch fehlenden internationalen Startmöglichkeiten nicht nur internationale, sondern auch nationale Resultate in die Beurteilung miteinbezogen.  

«Mit der neuen, breiteren Kaderbildung streben wir langfristig eine Verbreiterung der Schweizer Dressur Elite an. Gespräche betreffend die künftige Organisation im Trainer- und Equipenchef-Bereich laufen», so Natascha Renfer, Chefin Sport im Leitungsteam Dressur.

Kader auch im Nachwuchsbereich bestimmt

Auch im Nachwuchsbereich brachte Corona den internationalen Turnierkalender durcheinander. Nichtsdestotrotz konnten die Europameisterschaften in Budapest (HUN) im August durchgeführt werden. Zwei Schweizer Ponyreiterinnen qualifizierten sich dabei für den Kürfinal und erreichten im starken Starterfeld sehr gute Resultate mit hohen Wertungsnoten. Auch wenn in den übrigen Kategorien die Paare nicht an die im Vorjahr erbrachten Resultate anknüpfen konnten, ist die Nachwuchskader-Verantwortliche Heidi Bemelmans überzeugt, auf dem richtigen Weg zu sein: «Wichtig ist mir ein roter Faden – eine gute klassische Grundausbildung auf einer soliden Basis mit welcher die Jugendlichen längerfristig in Richtung «grossen Sport» herangeführt werden können».

Für 2021 sind ebenfalls wieder Nachwuchs-Europameisterschaften geplant. Ort und Zeitpunkt der Austragung für die Championate der Junioren und Jungen Reiter sind zur Zeit noch nicht bekannt. Die Ponys werden ihre Wettkämpfe voraussichtlich im polnischen Strzegom austragen, was aber noch bestätigt werden muss.

Tallulah Lynn Nater  - A-Kader Junioren - anlässlich des Sichtungstraining in Bern im Sattel von San Ravallo Tallulah Lynn Nater - A-Kader Junioren - anlässlich des Sichtungstraining in Bern im Sattel von San Ravallo (Bild: Cornelia Heimgartner / SVPS)

In der nachfolgenden Liste sind alle Reiterinnen und Reiter aufgeführt, die von der Selektionskommission der Disziplin Dressur zur Kadermitgliedschaft für das Jahr 2021 eingeladen werden. Vorbehalten bleibt die Unterzeichnung der Kadervereinbarung.

Es ist anzumerken, dass unter dem Jahr Paare je nach Formstand und erreichten Resultaten ausserhalb der regulären Kaderselektion für die Mitgliedschaft Kader aufgeboten oder an Trainings eingeladen werden können.

Dressur Elite-Kader 2021

  • Carla Aeberhard, Sursee (LU)
  • Hansruedi Geissmann, Niederhasli (ZH), NEU
  • Mélanie Hofmann, Willadingen (BE), NEU – aus Perspektiv
  • Antonella Joannou, Nyon (VD)
  • Charlotte Lenherr, Pfyn (TG)
  • Gilles Ngovan, Willadingen (BE), NEU – aus Perspektiv
  • Estelle Wettstein, Wermatswil (ZH)

Dressur Perspektiv-Kader 2021

  • Simona Aeberhard, Olten (SO)
  • Barbara Bertschinger, Aeugst a. Albis (ZH), NEU
  • Philine Brunner, Lugano (TI)
  • Lars Bürgler, Kölliken (AG), NEU
  • Delia Eggenberger, Greifensee (ZH)
  • Markus Graf, Dielsdorf (ZH), NEU
  • Sandra Meier, Zürich (ZH), NEU
  • Patricia Sarasin, Niederbüren (SG), NEU
  • Ramona Schmid, Meinisberg (BE), NEU
  • Andrina Suter, Dörflingen (SH)

Dressur Kader U25 2021

  • Charlotta Rogerson, Meggen LU

Dressur Kader Junge Reiter National 2021

  • Laura Maria Grunder, Rüegsauschachen BE
  • Carl-Lennart Korsch, Wolfhausen ZH
  • Noemi Zindel, Grüsch GR

Dressur A-Kader Junioren National 2021

  • Tallulah Lynn Nater, Meilen ZH
  • Renée Stadler, Grüningen ZH

Dressur B-Kader Junioren National 2021

  • Meilin Ngovan, Subingen SO
  • Chiara Savaris, Remigen AG (NEU)
  • Layla Schmid, Chateau (FRA) (NEU)

Dressur Kader Pony National 2021

  • Sarah Demmler, Aesch BL (NEU)
  • Robynne Graf, Dielsdorf ZH
  • Layla Schmid, Chateau (FRA)

Weitere Informationen:

  • Markus Flisch, Leiter Disziplin Dressur
    Tel. +41 (0)
    79 200 13 21, E-Mail: markus_flisch@bluewin.ch
  • Evelyne Niklaus, Kaderverantwortliche und Equipenchefin Elite ad interim
    Tel. +41 (0)31 335 43 41, E-Mail:
    e.niklaus@fnch.ch
  • Heidi Bemelmans, Kaderverantwortliche und Equipenchefin Nachwuchs,
    Tel: +49 172 216 20 73, E-Mail: heidi.bemelmans@web.de

 

Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.