Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Menü
Fahren
Fahren

Drebkau 2019

19 August 2019 06:00

Weltmeisterschaften Zweispänner   |   11. bis 15. September 2019

Der Austragungsort

Drebkau liegt etwa 80 Kilometer nördlich von Dresden in der Lausitz nahe der polnischen Grenze. An den Weltmeisterschaften der Zweispänner im idyllischen Schlosspark Raakow werden rund 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus mehr als 20 Nationen erwartet. Damit sind die Fahrer zum ersten Mal nach dem Mauerfall vor 30 Jahren für internationale Titelkämpfe in Ostdeutschland zu Gast.

wch-pairs2019-drebkau.de

Stefan Ulrich (Foto: C.A. Spitz) Stefan Ulrich (Foto: C.A. Spitz)

Die Schweizer Zweispänner-Equipe

  • Marcel Luder
  • Bruno Meier
  • Beat Schenk
  • Stefan Ulrich
  • Werner Ulrich
  • Evtl. Bettina Wagner

Beat Schenk hat vor zwei Jahren in Lipica (SLO) die Bronzemedaille in der Einzelwertung gewonnen und wird auch diesmal alles daransetzen, ein Spitzenresultat zu erreichen. Die Zusammensetzung des Teams für die Mannschaftswertung wird nach dem Vet Check vor Ort bestimmt. Das Team besteht aus drei Gespannen.

Die übrigen Gespanne der Schweizer Delegation können in der Einzelwertung an der WM teilnehmen. Ziel ist, sich in der immer dichteren Weltspitze zu behaupten. Wenn sich Ende August entscheidet, dass ein sechster Fahrer pro Nation zugelassen ist, wird Bettina Wagner im Sinne der Nachwuchsförderung diesen Startplatz erhalten. Die Equipe wird begleitet von Veterinär/Equipenchef Marco Bryner und von Trainer Thomas Scherrer.

 

Zeitplan

  • Mittwoch, 11. September
    Vet Check
     
  • Donnerstag, 12. September
    Dressur Gruppe 1
     
  • Freitag, 13. September
    Dressur Gruppe 2
     
  • Samstag, 14. September
    Geländeprüfung
     
  • Sonntag, 15. September
    Kegelfahren
    Siegerehrung der Team-Weltmeister und der Einzel-Weltmeister

Für die Teamwertung werden die Strafpunkte der zwei Mannschaftsmitglieder mit den jeweils tiefsten Strafpunkten jeder Wertungsprüfung (Dressur, Gelände, Kegelfahren) zusammengezählt, wobei nur die Bewertungen von Mannschaftsmitgliedern berücksichtigt werden können, die alle drei Wertungsprüfungen abgeschlossen haben. Das Resultat des dritten Team-Fahrers gilt jeweils als Streichresultat. Es gewinnt das Team mit den wenigsten Strafpunkten.
In der Einzelwertung werden die Strafpunkte aller drei Wertungsprüfungen zusammengezählt. Es gewinnt der Athlet bzw. die Athletin mit den wenigsten Strafpunkten.

Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.