Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Menü
Reining
Reining

Weltklassereiter und Trainer Martin Larcombe zu Besuch in der Schweiz

24 April 2017 15:57

Der zweifache NRHA Open World Champion, mehrfacher Futurity und Derby Champion, Martin Larcombe ist extra für die Reiningkader des Schweizerischen Verbands für Pferdesport (SVPS) aus den USA in die Schweiz gereist. Der Australier arbeitet bei Tom McCutcheon Reining Horses in Texas und ist einer der besten Reiningreiter und Trainer weltweit.

15 Reiterinnen und Reiter der Reiningkader des Schweizerischen Verbands für Pferdesport (SVPS) kamen in den Genuss von qualitativ sehr hochstehenden Trainings. Mit grossem Einsatz und einem enormen Wissen arbeitete der Profireiner Martin Larcombe drei Tage lang intensiv mit den Nachwuchs- und Elite-Kaderreitern.

Hoch motiviert liess sich der 54-jährige Australier während Stunden und jedes Mal aufs Neue auf die unterschiedlichen Pferd-Reiter-Kombinationen ein. Er analysierte sie und half mit Korrekturen und Übungen, um das Paar als solches weiterzubringen. Besonders beeindruckend war, dass sich der Trainer auf jedes einzelne Pferd gesetzt hat. Anschliessend konnte er seine Eindrücke den Reitern so um einiges genauer und eindeutiger mitteilen und die weiteren Übungen vorschlagen und besprechen.

Harmonie im Vordergrund

Martin Larcombe ist mit Herz und Seele Reiter und Trainer. Das harmonische Zusammenspiel zwischen Pferd und Reiterin steht im Vordergrund. Die Möglichkeit, mit einem so erfolgreichen und erfahrenen Trainer zu arbeiten, öffnet den Schweizer Kadern neue Wege. Einfühlsam ging der Australier auf jeden Reiter und jede Reiterin ein. Er formulierte seine Kritik stets positiv und liess nicht locker, bis jeweils ein Fortschritt zu erkennen war. Dabei legte er grossen Wert darauf, den Pferden gerecht zu werden und sie nicht zu überfordern.

Sehr gute Pferde

Die Qualität der Schweizer Kaderpferde hat Martin Larcombe sehr beeindruckt. «An der Basisausbildung muss immer gearbeitet werden, aber das ist nicht nur in der Schweiz so, sondern gilt generell», erklärte er den Schützlingen. «Über die Verbesserung der Grundlagen gewinnt die Gesamtqualität in den Manövern.» Der Austausch zwischen dem Junioren- und dem Elitekader war sehr spannend. Zum ersten Mal in der Geschichte fand ein gemeinsames Training statt. Die drei Tage waren für alle Teilnehmenden ein besonderes Ereignis.

EM Elite und WM Nachwuchs in Givrins

Dieses Jahr finden vom 9. bis 12. August 2017 die Europameisterschaften der Elite und die Junioren-Weltmeisterschaften auf der CS Ranch in Givrins (Schweiz) statt. Das Ziel des Kaders ist, an diesem Turnier teilzunehmen. Das Fazit nach dem Lehrgang mit Larcombe: Die Schweizer Reiterinnen und Reiter müssen weiter an ihrer Konstanz arbeiten. Auch muss Erfahrung an internationalen Turnieren auf Topniveau dazugewonnen werden. Ein fokussiertes Arbeiten ist unabdingbar, und es sind weitere individuelle Trainings mit Spitzentrainern geplant.

Nicole Kubli

Das harmonische Zusammenspiel zwischen Pferd und Reiterin steht im Vordergrund. Das harmonische Zusammenspiel zwischen Pferd und Reiterin steht im Vordergrund.

Martin Larcombe. Martin Larcombe.

Martin Larcombe beim Reiten eines der Kaderpferde.
<br />Martin Larcombe montant les chevaux des cadres. Martin Larcombe beim Reiten eines der Kaderpferde.

Martin Larcombe montant les chevaux des cadres.