Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Menü
Springen
Springen

FEI-Board genehmigt das «Auftauen» des Longines-Rankings per 1. Juni 2021

02 Juni 2021 10:19

Am 20. Mai 2021 traf sich die Longines Ranking Working Group (LRWG) per Videokonferenz, um die Möglichkeiten des «Auftauens» des Longines-Rankings zu diskutieren, nachdem die Athletenvertretung (International Jumping Riders Club) einen entsprechenden Antrag gestellt hatten.

Bei diesem Treffen wurden Statistiken vorgestellt, die zeigten, dass die Anzahl der für das Longines Ranking zählenden Veranstaltungen seit Ende 2020 stetig gestiegen ist – ausser während der sechswöchigen Sperre auf Grund des EHV-Ausbruchs in Europa vom 1. März bis 11. April 2021, obwohl sie bis dato nicht das Niveau von vor der Covid-19-Pandemie erreicht hat.

Darüber hinaus ist auch die Anzahl der Veranstaltungsabsagen stark zurückgegangen und die zur Genehmigung eingereichten Zeitplanentwürfe für kommende Veranstaltungen haben zugenommen, was weitere Indikatoren dafür sind, dass die Pferdesportwettkämpfe wieder anziehen.

Folglich empfahl die LRWG einstimmig, die Longines-Rankings ab dem 1. Juni 2021 wieder «aufzutauen». Damit das Longines-Ranking innerhalb eines angemessenen Zeitrahmens zum normalen 12-Monats-Zyklus zurückkehren kann, ohne dass ein plötzliches Ungleichgewicht innerhalb der Rangliste entsteht, wurde beschlossen, den Zeitraum, in dem Longines-Rankingpunkte gültig bleiben, bei jeder Neuberechnung des Rankings um zwei zusätzliche Monate zu verkürzen. Dies bedeutet, dass es sieben Monate dauern wird, um zum normalen 12-Monats-Zyklus des Longines-Rankings zurückzukehren (das erste Ranking, das über den regulären 12-Monats-Zeitraum berechnet wird, wird Anfang Dezember 2021 veröffentlicht).

Der FEI-Vorstand folgte der Empfehlung der LRWG. Das gleiche Verfahren wird für die FEI Jumping U25 Rankings gelten. Das «Auftauen» des Longines-Rankings hat keinerlei Auswirkungen auf die Rangliste der FEI-Athleten-Pferd-Kombinationen über den 24-Monats-Zeitraum vom 1. Juli 2019 bis zum 30. Juni 2021, anhand derer bestimmt wird, in welcher Startgruppe die einzelnen Athletinnen und Athleten für die erste Einzelqualifikation bei den Olympischen Spielen in Tokio 2020 platziert werden.

Eingefroren oder aufgetaut: Was bleibt ist, dass die Schweizer Reiter das Longines-Ranking Springen weiterhin mit zwei Athleten in den Top-Drei dominieren. Steve Guerdat liegt seit Januar 2019 auf Rang 1, nun gefolgt vom Deutschen Daniel Deusser und von Martin Fuchs auf Rang 3.

Weitere Informationen:

Communications Department der FEI
Tel. +41 21 310 47 47

Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.