Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Schweizerischer Verband für Pferdesport SVPS

Menü
Pferd+

Auf in den Nahen Osten zum ersten Nationenpreis der Saison 2017

Andy Kistler | 14 Februar 2017

Tags : Springen, News, Blogeintrag

Unser NP-Team auf dem dritten Rang (2016). Unser NP-Team auf dem dritten Rang (2016).

In diesem Blog darf ich Sie bereits über den ersten Nationenpreis 2017, über die gesamte Nationenpreis-Serie sowie über den laufenden Weltcup informieren.

Wie schon im Vorjahr wurde wieder eine Schweizer Equipe zum Nationenpreis der Vereinigten Arabischen Emirate nach Al Ain eingeladen. Unser Team, das die Schweiz vertritt, besteht aus Claudia Gisler, Christina Liebherr, Romain Duguet und Philipp Züger. Der Nationenpreis findet am Donnerstag, 16.2.2017 und der Grand Prix am Samstag, 18.2.2017 statt. Insgesamt werden im 5*-Turnier sechs Prüfungen angeboten – alles Prüfungen, bei denen Weltranglisten-Punkte gewonnen werden können. Ich freue mich sehr auf diese ganz andere Welt und es ist auch schön, dass einige Supporter unsere Equipe vor Ort unterstützen werden.

Die Nationenpreis-Serie 2017
Der Nationenpreis 2017 ist neu gestaltet. Jede Equipe bekommt sechs CSIOs zugeteilt, wovon die vier besten Resultate in die Wertung kommen. Ich erwarte mit dieser neuen Regelung einen ganz engen und spannenden Wettbewerb. Für uns zählen folgende sechs Events: La Baule (FRA), St. Gallen (SUI), Rotterdam (NED), Falsterbo (SWE), Hickstead (GBR) und Dublin (IRL).

Traditionell sind wir wieder eingeladen an die 5*-Grossturniere in Aachen (GER) und Calgary (CAN). Ich bin auch froh, dass wir zwei Einladungen an zwei Anlässe der zweiten Division mit 3*-Anlässen erhalten haben und zwar sind dies Drammen (NOR) und Roeser in Luxemburg. Und da wir noch die eine oder andere Anfrage offen haben, kann also noch etwas dazu kommen.

Der Höhepunkt der Saison sind die Europameisterschaften in Göteborg im August.

Weltcup 2016/17
Noch steht im Weltcup 2016/17eine Station offen. Die Schweiz wird in Göteborg (SWE) am letzten zählenden Qualifikationsturnier am 26. Februar 2017 durch Steve Guerdat und Werner Muff vertreten. Jane Richard Philips verzichtet darauf, die letzte Chance zur Qualifikation wahrzunehmen und bereitet sich für die kommenden Turniere vor. So werden wir voraussichtlich mit drei Reitern an den Final in Omaha Nebraska (USA) Ende März reisen. Steve Guerdat als Titelverteidiger, Romain Duguet und höchstwahrscheinlich auch Martin Fuchs. Er liegt im Moment im Europa Ranking auf dem 13. Platz (Steve Guerdat als Titelverteidiger ist gesetzt und Carlos Enrique Lopez Lizarazo sowie allenfalls Lauren Hough zählen nicht zur Europaliga). 18 sind ganz sicher qualifiziert und sechs können bei Absagen noch nachrutschen.

Also…es gilt: Daumen drücken für unsere Schweizer Reiterinnen und Reiter! 

Sportliche Grüsse

Andy Kistler

Eindrücke von Al Ain 2016

Kommentar

Letzte Blog Posts

Transparenz, Kommunikation und ZusammenarbeitTransparenz, Kommunikation und Zusammenarbeit
Transparenz, Kommunikation und Zusammenarbeit 24 April 2017 Lesen Sie mehr
Start in die Nationenpreis-Serie der Springreiter und wie sie funktioniertStart in die Nationenpreis-Serie der Springreiter und wie sie funktioniert
Start in die Nationenpreis-Serie der Springreiter und wie sie funktioniert 18 April 2017 Lesen Sie mehr
Vor dem Weltcupfinal 2016/17 in Omaha, Nebraska (USA)Vor dem Weltcupfinal 2016/17 in Omaha, Nebraska (USA)
Vor dem Weltcupfinal 2016/17 in Omaha, Nebraska (USA) 27 März 2017 Lesen Sie mehr